Pandemie

Corona-Regeln: In den Bussen in Oschersleben wird stichprobenartig kontrolliert

Die neue 3G-Regelung bereitet der Busgesellschaft in Oschersleben kaum Probleme. Unterstützung gibt es vom Ordnungsamt.

Von Constanze Arendt-Nowak 03.12.2021, 18:58 • Aktualisiert: 04.12.2021, 13:58
Busfahrgäste müssen jetzt nicht nur den Mund-Nasen-Schutz tragen, sondern auch noch nachweisen können, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind.
Busfahrgäste müssen jetzt nicht nur den Mund-Nasen-Schutz tragen, sondern auch noch nachweisen können, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Symbolfoto: afp

Oschersleben - Seit etwas mehr als einer Woche gilt auch in Bussen des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) die 3-G-Regel. Fahrgäste müssen also auf Verlangen den Nachweis erbringen, dass sie geimpft, genesen oder negativ getestet sind. Die Testung – kein Selbsttest – darf bei Fahrtantritt nicht länger als 24 Stunden zurückliegen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

 gratis testen

  Jetzt registrieren und 3 exklusive Volksstimme+ Artikel gratis lesen.               

Winter-Spezial

2 Monate Volksstimme+ zum Vorteilspreis von nur 2 €/Monat lesen.

6 Monate nur 3,99€/Mon 

Volksstimme+ im 1. Monat gratis  und anschließend 6 Monate zum Vorteilspreis lesen.              

* nach dem Angebotszeitraum dann für 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt

** ab dem 8. Monat 9,96 € monatlich inkl. gesetzl. MwSt                                                                       

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.