Angebote der DRK-Begegnungsstätte

„Kochen um die Welt“

für Kinder ab 6. Lebensjahr, freitags ab 15 Uhr, DRK-Begegnungsstätte

„Familiennest“

für junge Mütter mit Babys, Geschwistern, Großeltern,

Mittwochs 9 bis 11 Uhr, DRK-Mehrgenerationenhaus

Kindersport

für Kinder und Jugendliche von 6 bis 27 Jahren sowie Familien und Großeltern, montags ab 15 Uhr, DRK-Mehrgenerationenhaus

Ferienfreizeit Eilsleben

9. bis 13. Juli, für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren,

Kinder- und Jugendzentrum Eilsleben

Ferienfreizeit Kroppenstedt

16. bis 20. Juli, für Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren, DRK-Mehrgenerationenhaus

Reiterferien

31. Juli bis 7. August, Schloss Altenhausen

Elan-Familienprojekt

14. bis 16. September,

erlebnispädagogisches Wochenende für Familien mit Übernachtung in der Jugendherberge Haldensleben

Anmeldungen und Informationen zu Fördermöglichkeiten unter der Rufnummer 039264/355 77.

Kroppenstedt l Ganz neu im Programm ist das Projekt „Kochen um die Welt“. „Jeden Freitag ab 15 Uhr werden verschiedene Länder kulinarisch bereist“, umreißt Begegnungsstättenleiterin Yvonne Kirchhoff. Es richtet sich an Kinder ab dem sechsten Lebensjahr, Erwachsene seien natürlich ebenso willkommen. „Wir wollen mit diesem Projekt Wissen vermitteln. So erfahren die Teilnehmer beispielsweise Interessantes über die Tischsitten, die Leute, die Lebensweisen und Trachten in fremden Ländern“, erklärt Liane Rein, verantwortlich für die Kinder- und Jugendarbeit des DRK in Kroppenstedt. Obwohl erst seit Anfang Mai im Programm, werde dieses Projekt schon jetzt sehr gut angenommen. „Am vergangenen Freitag war unsere Küche richtig voll“, sagt die Rotkreuzlerin. Die Teilnehmer befanden sich kulinarisch in Italien. Das Projekt wird durch das Deutsche Kinderhilfswerk unterstützt und laufe zunächst bis Jahresende.

Ein weiteres Projekt nennt sich „Familiennest“. Jeden Mittwoch in der Zeit von 9 bis 11 Uhr sind frisch gebackene Mütter mit ihren Kleinkindern, Geschwistern und Großeltern in der Krabbelgruppe willkommen. „Wir wollen soziale Kontakte pflegen, die gerade für die Jüngsten sehr wichtig sind“, beschreibt Liane Rein. Vor allem spielerisch soll zudem beispielsweise die Wahrnehmung trainiert werden.

Montags steht ab sofort der Kindersport auf dem Programm. Dieses Angebot beginnt um 15 Uhr und richte sich an Kinder, Jugendliche und Familien. „Aber auch Großeltern sind herzlich willkommen“, sagt Liane Rein. Bereits seit dem 1. Mai gebe es den Kindersport und würde gut angenommen.

Bilder

Zudem bereiten sie und ihre Kollegin Yvonne Kirchhoff schon jetzt die Ferienfreizeiten für den bevorstehenden Sommer vor. Kinder und Jugendliche im Alter von bis zu 27 Jahren sind vom 9. bis 13. Juli in Eilsleben willkommen. Laut den beiden Rotkreuzlerinnen handelt es sich dabei um ein gemeinsames Projekt mit dem Kinder- und Jugendzentrum „Tenne“ in Wanzleben und dem Kinder- und Jugendzentrum Eilsleben. „Hier haben wir viel vor“, sagt die Begegnungsstättenleiterin. So soll gemeinsam gekegelt, gebadet und musiziert werden. Höhepunkte sind laut Kirchhoff ein Besuch des „Phaneo“ in Wolfsburg, eine Filmvorführung und eine Disco. Übernachtet wird in Eilsleben.

Eine zweite Ferienfreizeit ist für 16. bis 20. Juli in Kroppenstedt geplant. In der Begegnungsstätte kann auch übernachtet werden. Das Angebot richtet sich an Kinder im Alter von 6 bis 15 Jahren. „Wir planen einen Ausflug ins Spaßbad nach Halberstadt, einen Grillabend, eine Disco, ein Lagerfeuer mit Stockbrot sowie eine Nachtwanderung“, zählt Liane Rein auf. Ein Picknick am Kroppenstedter See mit Gesellschaftsspielen, Fuß- und Federball soll das Angebot abrunden.

Rund ums Pferd geht es bei den „Reiterferien“ auf Schloss Altenhausen. Das Angebot ist für die Zeit vom 31. Juli bis 7. August geplant. „Mindestens zwei Stunden pro Tag steht Reiten mit professionellen Reitlehrern auf dem Programm“, versprechen die DRK-Mitarbeiterinnen. Übernachtet wird in dem Jahrhunderte alten Schloss.

Außerdem weist Yvonne Kirchhof schon einmal auf ein weiteres Projekt hin. Dabei handelt es sich um ein Bildungswochenende in der neuen Jugendherberge in Haldensleben, das sich an Familien richtet. Es ist für 14. bis 16. September geplant und Bestandteil des „Elan“-Programms des DRK Sachsen-Anhalt. „Elan“ ziele darauf ab, Verwandte in ihrer alltäglichen Interaktion zu stärken. Somit würden der Austausch der Familien untereinander sowie die gemeinsame Arbeit von Fachkräften und Familien an verschiedensten thematischen Inhalten ermöglicht. „Die Herberge befindet sich mitten im Grünen von Haldensleben und ist für Familien wirklich top“, verspricht Liane Rein. Obwohl die erlebnispädagogischen Inhalte aktuell noch erarbeitet werden, versprechen die beiden DRK-Mitarbeiterinnen ein tolles Wochenende für die ganze Familie.

Für alle Projekte werden Teilnehmergebühren erhoben. „Allerdings bestehen Möglichkeiten der Förderung. Bei Interesse beraten wir natürlich gern“, erklärte Yvonne Kirchhoff abschließend.