Ausleben l Leah Einbeck und Paul Gernoth zeigen freudestrahlend auf das neue Schild neben der Eingangstür. Bescheinigt es doch, dass hinter dieser Tür die Gesundheitsförderung sehr groß geschrieben wird. Dass hier also Lehrer und Schüler dem Thema Gesundheit eine ganze Menge Aufmerksamkeit schenken.

Schild an der Eingangstür

Es handelt sich um die Eingangstür zur Ausleber Thomas-Müntzer-Grundschule, neben der Leah und Paul aus der zweiten Klasse darauf hinweisen, dass ihre Schule jetzt in Sachen Gesundheit ganz offiziell zertifiziert worden ist. Worüber sie sich nicht allein, sondern gemeinsam mit allen ihren gut 60 Mitschülern und ihren Lehrern freuen.

Seit 2015 Teilnehmer des Programms

„Unsere Schule nimmt seit dem Schuljahr 2015/16 an dem Unterrichtsprogramm Klasse2000 zur Gesundheitsförderung sowie Gewalt- und Suchtvorbeugung teil. Daran beteiligen sich alle unsere Klassen und erforschen unter anderem, was sie selbst tun können, um sich wohlzufühlen“, sagt Schulleiterin Doreen Busse: „Und jetzt sind wir sehr stolz, auf diese Auszeichnung.“

Siebente Schule im Land

Zumal die Ausleber Grundschule ja auch erst die siebente Schule in Sachsen-Anhalt ist, die dieses Zertifikat erhalten hat. Obwohl es dieses Gesundheits-Programm Klasse2000 schon seit 1991 gibt (siehe Informationskasten.)

Tolles Thema Gesundheit

Die Ausleber Grundschule „Thomas Müntzer“, die auch zuvor bereits viel Wert auf die Gesundheitsförderung der Mädchen und Jungen gelegt hat, ist in dieses spezielle Programm im Jahr 2015 unter anderem mit einer Aktion zur Zahngesundheit eingestiegen und hat seither das Thema Gesundheit immer weiter ausgebaut. „Das bundesweite Programm Klasse2000 begleitet die Kinder kontinuierlich. Frühzeitig werden die Kinder für das Thema Gesundheit begeistert und in ihrer persönlichen sowie sozialen Entwicklung gestärkt“, sagt die Schulleiterin und informiert weiter, dass zwei- bis dreimal im Schuljahr Fachleute des Klasse2000-Vereins in die Schule kommen, um neue Themen einzubringen, die die Lehrer der Schule dann immer weiter vertiefen.

Wohlfühlen ist wichtig

„Spielerisch erfahren die Kinder dabei unter anderem, wie wichtig es ist, lecker und zugleich gesund zu essen, sich regelmäßig zu bewegen und auch zu entspannen“, sagt Doreen Busse und stellt fest: „Gesundheitsförderung ist bei uns ein zentrales Thema, für das wir uns gerne engagieren. Denn nur wenn unsere Schüler gesund sind und sich wohlfühlen, können sie gut lernen.“