Wulferstedt l Der Wulferstedter Karneval hat Tradition. Ebenso der Ort des Geschehens. Jahr für Jahr sind die Narrensitzungen der Karnevalsgruppe der SG Germania ausverkauft.

Seit 1994 fanden diese im Dorfkrug des Ortes statt. Doch die ehemalige Betreiberin des Dorfkruges hat den Betrieb 2019 eingestellt und stellt die Karnevalsgruppe so vor ein organisatorisches Problem – den Veranstaltungsort für den Februar 2020.

Unklare Besitzverhältnisse

Vorbesitzer war der Onkel der Betreiberin und dieser verstarb vor einigen Jahren. „Die Besitzverhältnisse waren nun unklar“, sagt Robert Köhler (31), Pressesprecher der Wulferstedter Karnevalsgruppe. Daher wurde eine Nachlassverwalterin zu Hilfe gezogen, um einen Erben oder einen Käufer des Dorfkruges zu finden.

Bilder

 „Es gab auch Überlegungen, den Dorfkrug mit Hilfe der ortsansässigen Vereine in die öffentliche Hand zurückzuholen. In letzter Sekunde hatte sich aber doch noch ein Erbe gemeldet und der Saal stand für uns nicht zur Verfügung“, so Köhler.

Die Panik war groß

Die Panik im Verein und bei Robert Köhler war groß: „Die Karnevalisten der Nachbarorte hatten bereits ihre Einladungen verschickt und wir hatten noch nicht mal einen Saal.“ Also musste schnell eine Alternative gefunden werden.

Hordorf, Schwanebeck, Oschersleben – sogar eine Lagerhalle in Wulferstedt waren im Gespräch: „Wir hatten überlegt, ein Zelt in der Lagerhalle eines Wulferstedter Bauerns aufzubauen. Aber das wäre aus versicherungstechnischen Gründen schwierig und nur mit sehr großem Aufwand möglich gewesen.“ Schließlich wurde man in Hornhausen fündig.

Start eine Woche früher

Sowohl der schöne Saal des Dorfgemeinschaftshauses in Hornhausen, als auch die Möglichkeit der Termingestaltung kamen den Wulferstedtern entgegen. Dennoch gibt es Änderungen zu den Vorjahren. „Sonst fanden unsere Veranstaltungen an den letzten drei Wochenenden vor Rosenmontag statt. In diesem Jahr starten wir eine Woche früher, pausieren dann in den Winterferien und haben anschließend nochmal ein großes Wochenende“, sagt Robert Köhler.

So starten die Narren und Närrinnen am Sonnabend, 1. Februar, um 20.11 Uhr mit ihrer ersten Sitzung. Gefolgt vom Kinderkarneval (2. Februar, 15.11 Uhr) und den drei weiteren Prunksitzungen (7., 21. und 22. Februar, jeweils 20.11 Uhr).

Umzug bleibt in Wulferstedt

Positive Nachrichten verkündet Köhler zum Karnevalsumzug am 23. Februar: „Dieser findet trotzdem in Wulferstedt statt und beginnt um 13.30 Uhr. Allerdings in diesem Jahr losgelöst vom Kinderkarneval.“ Karten für die Karnevalsveranstaltungen gibt es vom 16. Dezember an bei Heidrun Müller (Telefon: 039401 51408) zu kaufen und kosten 13 Euro.

Tolles Programm versprochen

Der Saal steht, die Termine stehen, aber wie sieht es nach dem ganzen Stress mit dem Bühnenprogramm aus? Der Pressesprecher dazu: „Wir sind natürlich etwas in Verzug geraten. Aber wir können unseren Fans und Zuschauern versprechen, dass wir auch in diesem Jahr ein tolles Programm auf die Bühne bringen werden. Wir danken Hornhausen für diese Möglichkeit und hoffen, im nächsten Jahr wieder in Wulferstedt feiern zu können.“