Oschersleben (yhe) l Das Oschersleber Unternehmen awab Umformtechnik und Präzisionsmechanik GmbH investiert bis 2021 1,5 Millionen Euro in den Standort im Oschersleber Gewerbegebiet.Das Kernstück der Investitionen bildet die Erweiterung des 2013 geschaffenen Fertigungs- und Entwicklungszentrums (FEZ) für Drückwalzen durch eine universelle horizontale CNC-gesteuerte Drückwalzmaschine.

Das Land Sachsen-Anhalt unterstützt das Vorhaben. Deshalb war am 12. November der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung, Dr. Jürgen Ude, in das Unternehmen gekommen. Er überreichte den geschäftsführenden Gesellschaftern der awab, Kathrin Wilke und Rolf Hoffmann, einen Zuwendungsbescheid über eines Zuschusses von 345 000 Euro als öffentliche Finanzierungshilfe im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“.

Das Produktionsprogramm der awab umfasst die Entwicklung und Fertigung von einbaufertigen Präzisionsblechformteilen verschiedener Wirtschaftsbereiche. Das Leistungsprofil ist auf die wirtschaftliche Fertigung von Klein- und Mittelserien konzentriert. „Dabei wurde durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit die wirtschaftliche Herstellung solcher Bauteile erreicht und der Widerspruch zwischen hohem Investment in Werkzeuge und geringer Abschreibungsmöglichkeit durch die Stückzahlbegrenzungen weitgehend aufgelöst“, berichteten Kathrin Wilke und Rolf Hoffmann dem Staatssekretär.

Des Weiteren konzentriert sich das Produktionsprogramm auf die Erarbeitung wirtschaftlicher Lösungen für schwer umformbare Werkstoffe und die Erreichung von Bauteilgenauigkeiten. Damit habe sich die awab auf dem Anwendermarkt von Umformteilen ein Alleinstellungsmerkmal erarbeitet und dieses permanent ausgebaut und gefestigt.

Das FEZ entspreche nicht mehr den heutigen Anforderungen. Erarbeitete Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung können so nur stark einschränkt umgesetzt werden.

Die Inbetriebnahme des erweiterten Drückwalzzentrums soll im Sommer 2021 erfolgen.

Weitere Infos zum Unternehmensprofil sind unter www.awab.de zu finden.