Ummendorf l Kurz vor dem Anrücken der ersten Baugewerke im Rahmen der Projektrealisierung „Multiples Haus“ haben die Helfer, größtenteils Mitglieder des Vereins Ummendorfer Bürgerforum, das Dach abgedeckt, dabei rund 4000 Ziegel bewegt, die seit 1995 den Hausabschluss nach oben hin gebildet hatten. „Das Dach wird ja komplett erneuert und ist somit ein wesentlicher Bestandteil der Sanierung“, erklärt dazu Bürgermeister Reinhard Falke, „die Ziegel wollten wir aber gern noch für eigene Projekte verwenden, sie wären sonst wohl einfach zu Schutt geworden. Deshalb nun dieser Arbeitseinsatz.“

15 Leute haben oben wie unten mit angepackt und das Vorhaben in einem Rutsch erledigt. „Der Teleskoplader, den uns Klaus Kather dankenswerterweise für die Aktion zur Verfügung gestellt hat, war eine enorme Arbeitserleichterung. So ging alles recht flott vonstatten“, zeigt sich Reinhard Falke erfreut. Gunther Hirschligau, Ratsmitglied für das Ummendorfer Bürgerforum, nannte den Arbeitseinsatz „eine Aktion der Nachhaltigkeit.“ Denn nicht nur, dass die Gemeinde Kosten spare, die Dachziegel seien noch in einem so guten Zustand, dass sie für die angedachte Folgenutzung auf viele Jahre absolut ausreichend seien.

Die Ziegel ziehen um – nur einen Steinwurf vom Pfarrhaus entfernt sollen sie zum einen bald ein altes Stallgebäude vor Nässe schützen. „Es ist geplant, dieses im nächsten Winter neu einzudecken“, ließ der Bürgermeister wissen. Zum anderen sollen die Dachsteine für die Lagerstätte des Theatervereins verwendet werden, die noch in der Meyendorffstraße, gegenüber der Burgeinfahrt, errichtet wird. „Das wird ein Schuppen oder eine Garage, in der die Bühnenelemente eingelagert werden, was dann den Vorteil hat, dass sie nah am Bühnenplatz sind und somit Transport und Aufbau vereinfacht werden“, so Falke. Am Pfarrhaus bilden Dach und Dachstuhl nun den ersten Bauabschnitt hin zur Umwandlung ins Multiple Haus.