Hornhausen l Freitagvormittag wird das Dorf geschmückt. Dafür nehmen die Mitglieder des Schützenvereins auch Urlaub. Wenn am Freitagabend die Schützenkönige des Vorjahres mit einem Umzug abgeholt werden, ist das Dorf mit Birkenzweigen festlich heraus geputzt. Da macht das Schützenfest des Jahrgangs 2019 keine Ausnahme.

Schützenball am Freitagabend

Zum öffentlichen Schützenball am Freitagabend werden die neuen Schützenkönige proklamiert und vor dem Schützenumzug bekannt gegeben. Das ist die Aufgabe des 1. Vorsitzenden Robert Achilles. Zuvor aber begrüßte dieser die auf dem Sportplatz angetretenen Gastvereine wie die Schützengesellschaft Hadmersleben, Vertreter der Schützenvereine Hordorf, Beckendorf-Neindorf, Großalsleben, Günthersdorf, Krottorf, Wulferstedt und vom Bürgerschützenverein Oschersleben. Doch auch die Volkssolidarität, der Frauenchor, der TSV Hornhausen, einschließlich Gymnastikgruppe, die „Uhus“, der Oldie-Club und die Feuerwehr Hornhausen waren gekommen, um den neuen Schützenkönigen die Ehre zu erweisen.

Emma Zabel wird Kinderkönigin

Kinderkönigin wurde Emma Zabel. Sie reihte sich damit in die Tradition ihrer Familie ein. Auch die Mama und der Bruder durften schon Schützenkönigsscheiben entgegen nehmen. Marlon Isensee heißt der Jugendkönig und Susanne Dorn ist die Schützenkönigin. „Wieder mal ist Benjamin Hagen unser Schützenkönig“, verkündete Vereinschef Robert Achilles. Die Kanoniere vom Schützenverein Eichenbarleben bekräftigen mit Kanonendonner die Ehren der frisch gekrönten Schützenmajestäten.

Bilder

Benjamin Hagen ist König

Mit dem Spielmannszug Oschersleben voran zogen Schützenkönige, Schützen und Gastvereine durch den geschmückten Ort, um sich anschließend bei Kaffee und Kuchen zusammenzufinden.

Ohne zahlreiche Sponsoren und Helfer könnte der Schützenverein Hornhausen, dessen Geschichte bis in das Jahr 1848 zurück reicht, ein derartiges Schützenfest nicht veranstalten. „Wir bedanken uns bei allen fleißigen Helfern, vor allem bei jenen, die nicht Mitglied des Schützenvereins sind“, so der Vereinsvorstand. Der Schützenverein Hornhausen wurde 1990 wieder gegründet.

Auch zu DDR-Zeiten fanden Schützenfeste beispielsweise unter Federführung des Dorfclubs oder der Gesellschaft für Sport und Technik (GST) statt. Im Schützenhaus, das Stück für Stück den heutigen Anforderungen angepasst wird, stehen laut Schützenvereinschef Robert Achilles als nächstes Vorhaben die Sanierung von Toiletten und Küche an.