Oschersleben l Der 56. Wettbewerb „Jugend musiziert“ in der Region Magdeburg fand an den vergangenen beiden Wochenenden statt. Insgesamt 128 Instrumentalisten und Vokalisten aus den Musikschulen der Landkreise Salzlandkreis, Jerichower Land, Harz, Börde und der Stadt Magdeburg wetteiferten in 86 Wertungen in verschiedenen Altersgruppen und Kategorien um die Gunst der Juroren, hohe Punktzahlen, 1., 2. und 3. Preise und die begehrten Qualifikationen für den Landeswettbewerb, der Anfang März in Dessau und Magdeburg ausgetragen wird.

Die Musikschule „Kurt Masur“ Oschersleben war in diesem Jahr mit 12 Wertungen und 22 Schülern beim Regionalwettbewerb vertreten. „Dass sich der Musikernachwuchs aus Oschersleben mit den Schülern in der Region messen kann, zeigen die hervorragenden Wettbewerbsergebnisse, die unsere Schüler vom Wettbewerb mit nach Hause gebracht haben“, berichtet nicht ohne Stolz Musikschulleiter Bernd Hohmann.Aber nicht nur die tollen Leistungen der Musikschüler können ihn mit Stolz erfüllen. Viel Lob erntete die Musikschule für die Austragung des Wettbewerbs in der Kategorie Pop/Gesang in der Aula des Oschersleber Gymnasiums. Alle Beteiligten sprachen von hervorragenden Wettbewerbsbedingungen.

Sieben Schüler fahren zum Landeswettbewerb

Da die Musikschule „Kurt Masur“ in der Kategorie Pop/Gesang mit sieben gemeldeten Teilnehmern aus den eigenen Reihen für den Wettbewerb stellte, bekam die Musikschule den Zuschlag für die Austragung von „Jugend musiziert“. „Der Wettbewerbstag am vergangenen Sonnabend zeigte, dass die Kategorie nicht nur zahlenmäßig von den Oschersleber Schülerinnen dominiert wurde, auch qualitativ stehen die sieben gestarteten Sängerinnen für das hohe Niveau unser Musikschule in diesem Fach. So gingen die besten Platzierungen in der Altersgruppe IV und der Altersgruppe V an die Teilnehmer aus Oschersleben“, berichtet Bernd Hohmann weiter.

Bilder

Darüber hinaus starteten an anderen Wettkampforten weitere Musikschüler in den Kategorien Duo Klavier und ein Blasinstrument, Zupf-Ensemble und Vokal-Ensemble.Mit zehn ersten Preisen, einem zweiten Preis und sieben Delegierungen zum Landeswettbewerb ist die Musikschule Oschersleben wieder sehr erfolgreich in das Wettbewerbsjahr 2019 gestartet.„Hinter diesen sehr erfolgreichen Wettbewerbsteilnahmen stehen der Fleiß und das Talent der Schüler, die fachlich hoch qualifizierte Vorbereitung durch die Pädagogen unserer Schule“, so Hohmann. Hier nennt er die Lehrer Nadine Duwe, Ingo Gremm und seine Person, die sich in der Kategorie Gesang Pop um die Schüler bemühen. Ingo Gremm und Ala Vinogradski stehen für die Zupfensemble- und Gitarrenausbildung. Aber auch Suil Ki Kim, Paulina Stein und Heidrun Pfeiffer sowie Nadine Duwe und Suil Ki Kim (Vokalensemble) sollen an dieser Stelle nicht vergessen werden. „Aber ohne die Unterstützung durch die Familien und den Träger der Musikschule könnten diese konstant guten Ergebnisse der Oschersleber Musikschule nicht erreicht werden“, ist Bernd Hohmann überzeugt.