Osterburg l Um die 20 Helferinnen und Helfer sagten am Sonnabend (9. Februar 2019) auf dem an der Poststraße gelegenen Osterburger Sparkassen-Parkplatz und dem Areal an der Biese dem Müll den Kampf an. Nach Initiative des Achtjährigen Juan Pierre „Pepe“ Malinke 2018, führte der verantwortungsbewusste Junge die Putzaktion auch in 2019 fort.

„Offiziell ist es das zweite Mal, aber eigentlich machen wir diese Aktion schon das siebente Jahr“, wie Mutter Baerbel Malinke verriet. Den Sinn für eine müllfreie Natur hegt die gesamte Familie und machte dies auch schon in der Vergangenheit durch diverse Säuberungsaktionen deutlich.

Ölfässer und leere Flaschen

Die Hindeburger möchten auch deshalb in dieser Woche nicht untätig sein. Von heute bis einschließlich Donnerstag sind täglich von 9 bis 14 Uhr Aufräumaktionen in den Elbwiesen zwischen Arneburg und Büttnershof angedacht.

Bilder

Dass in der Zeit die Schulferien sind, macht dem jungen Pepe nichts aus. Er möchte in einer sauberen Umwelt leben und sich dafür einbringen. Um tatkräftige Unterstützung von freiwilligen Helfern wird dann auch dort gebeten. In Osterburg hat sich derweil die Aufräumaktion erneut gelohnt. Säckeweise Unrat sammelten die fleißigen Mitstreiter ein. Vom Autoreifen über ein ausgedientes Ölfass bis hin zu Flaschen oder Plastikgegenständen war so ziemlich alles dabei. „Die vielen, vielen Hundehaufen nicht zu vergessen. Ein absolutes Unding“, wie Baerbel Malinke ergänzte.

Auch Anette Bütow zeigte sich entsetzt über das Verhalten einiger Menschen. Deshalb lädt die engagierte Biesestädterin wie schon in der Vergangenheit ebenfalls zu einer Putzaktion ein: „Sie wird dann am 9. März stattfinden. Treffpunkt ist an den Seggewiesen.“

Nach dem Einsatz gönnten sich die fleißigen Arbeitskräfte ein Stück Kuchen mit Kaffee oder Tee, spendiert von den Organisatoren. Den Müll entsorgt Familie Malinke privat in der Stendaler Deponie. Die Entsorgungskosten trägt auch wie im vergangenen Jahr die Hansestadt Osterburg.