Seehausen l Die Handballbegeisterung am Aland ist groß. Freunde der schnellen Ballsportart verfolgen die Spiele ihrer Lieblingsmannschaften vor der Flimmerkiste oder sind von Jung bis Alt bei der Sportgemeinschaft (SG) Seehausen organisiert und damit selbst aktiv.

Handball spielt auch im Sportunterricht der hansestädtischen Albert-Steinert-Grundschule eine wichtige Rolle. Und dort konnten sich Kinder und Sportlehrer in der vergangenen Woche über ein besonderes Geschenk freuen. Die Klasse 4 b bekam nämlich eine Kiste mit zehn Handbällen des Sport-Clubs Magdeburg (SCM) geschenkt – natürlich in den Vereinsfarben Rot-Grün. Dementsprechend groß war das Hallo, als die Mädchen und Jungen ihre Errungenschaften in der Sporthalle präsentierten, die nach dem jüngsten Einbau einer Schallschutzdecke samt neuer LED-Beleuchtung fast noch nach frischer Farbe roch.

Die ganze Sache hatte Richard Karl Döge gemeinsam mit seiner Mutter beim Nutzen der SCM-App und einer entsprechenden Bewerbung um die Bälle ins Rollen gebracht. Der Viertklässler aus Beuster ist wie viele andere seiner Mitschüler vom Handballvirus infiziert. Bei der SG Seehausen ist er in der E-Jugend aktiv, hat aber auch eine Spieler-Lizenz für die Osterburger Handball-Sport-Gemeinschaft (HSG), erklärte Sportlehrerin Martina Gehne stolz.

Für den ersten Platz hat es bei der Auslosung unter rund 50 teilnehmenden Schulen zum Bedauern der Kinder nicht gereicht. Dann hätte es zu den Bällen in Seehausen nämlich noch eine exklusive SCM-Trainingsstunde gegeben. Aber auch so freuen sich die Grundschüler über den Preis.

Der ist übrigens nicht nur für die Klassenkameradinnen und -kameraden von Richard Karl Döge reserviert. Die Bälle dürfen alle Kinder im Sportunterricht nutzen.