Restaurant

„Der Grieche“ eröffnet in Osterburg

Von Jörg Gerber
Die Gesichter des Restaurants „Der Grieche“ in Osterburg (v.l.): Nektarios Malligiamis mit seine Frau Agati und Christos Koutousas.
Die Gesichter des Restaurants „Der Grieche“ in Osterburg (v.l.): Nektarios Malligiamis mit seine Frau Agati und Christos Koutousas. Foto: Jörg Gerber

Osterburg - Aus „Santorino“ wird „Der Grieche“ - es geht weiter an der Osterburger Gartenstraße. Das Restaurant hatte coronabedingt geschlossen. Das blieb auch so, als wieder geöffnet werden dufte, der letzte Betreiber musste aufgeben. Inzwischen ist aber wieder Leben in die Räumlichkeiten eingekehrt: Und es ist eigentlich ein alter Bekannter, der den Laden wieder auf Vordermann bringen möchte: Christos Koutousas. Er wohnt in Seehausen und hatte das griechische Lokal in Osterburg vor einigen Jahren schon einmal eröffnet. Leider erlitt er vor knapp zwei Jahren einen Schlaganfall und habe eine schlimme Zeit erlebt. Krankenhaus, Reha, Physiotherapie begleiteten ihn lange Zeit. Zu 90 Prozent sei er jetzt aber wieder fit, sagt er. Gemeinsam mit Nektarios Malligiamis und seiner Frau Agati möchte er wieder griechische Spezialitäten in Osterburg anbieten. „Nektarios ist der Koch, ich bin der Kellner“, so Christos Koutousas, Agati stehe beiden zur Seite. Viel werde sich nicht ändern, sagen die Herren. Sie haben renoviert, neue Pflanzen besorgt und die Speisekarte, so wie sie die Osterburger eigentlich schon kennen, ein bisschen überarbeitet. Nach gewohntem Konzept soll es weiter gehen. Unter dem neuen Namen „Der Grieche“ sollen die Gäste empfangen werden und so wie es derzeit läuft, könnte das schon in der nächsten Woche der Fall sein.