Iden l Das Programm steht, „jetzt kommt die Feinplanung“, sagt Dirk Raschke. Der Idener Wehrleiter ist in Vorfreude auf die Festtage anlässlich des 120. Wehrgeburtstages. In Vorfreude und ein bisschen in Anspannung, immerhin muss ein Programmpaket für drei Tage geschnürt sein. Vom 1. bis 3. Mai wird in Iden im Namen der Feuerwehr gefeiert. Und bis auf den Freitagabend, an dem eine geschlossene Feuerwehr-Festsitzung über die Bühne geht, sind Besucher sehr herzlich willkommen, ja, fest eingeplanter Teil des Ganzen. Denn so ein Verbandsgemeindeausscheid ohne Zuschauer ist schließlich nur halb so schön. Der Ausscheid ist für Sonnabend geplant, außerdem ein Crosslauf der Kinderfeuerwehren des Landkreises „und viel Spiel und Spaß drumherum“, so Raschke. Abends darf dann mächtig getanzt werden im Festzelt auf der sogenannten Pferdekoppel, jener hübschen Wiese an der Blanke, gegenüber vom Neubau in der Haferbreite. Die Takte für den Dorftanz kommen von der Tangermünder Band „Million Miles“, bevor dann am Sonnabend die Lokalmatador-Band „Schwarzbrand“ aufspielt. Und zwar im Rahmen des Familienfestes des Bereichs Nord innerhalb der VG Arneburg-Goldbeck. „Aber auch der Sonntag ist ausdrücklich öffentlich“, sagt Dirk Raschke.

Der Gemeinderat Iden unterstützt das Dorffest unter Regie der Feuerwehr mit 6 000 Euro. Überdies kommt Schützenhilfe von den Frauen aus dem Spiel- und Klönabend, zu dem der Wischeverein in der dunklen Jahreszeit zweiwöchentlich einlädt. Fast zehn Frauen häkeln seit Wochen gemeinsam im Dorfgemeinschaftshaus, aber vor allem an den Abenden zu Hause, rotweiße Topflappen, die mit dem Label „120 Jahre FFW Iden. Mit uns brennt nichts an“ versehen werden. Das Ziel: 120 Topflappenpaare! Ein Paar kostet 10 Euro, minus den Preis für die Wolle bleiben 5,50 Euro, die als Spende an die Idener Kinderfeuerwehr (mit Jugend derzeit 35 Personen) gehen soll. „Das ist eine Wertschätzung unserer Feuerwehr“, sagt Thea Blum. Noch halte sich der Andrang auf die Topflappen allerdings in Grenzen. 17 Paar wurden verkauft, „das hätten wir uns natürlich anders gewünscht“. Man müsse die Topflappen ja nicht kaufen, weil sie so besonders schön sind, „es geht einfach darum, ein Zeichen zu setzen“. Davon ab brenne mit den Topflappen wirklich kein Finger an, sie sind sehr dicht (nur feste Maschen).

„Das hat sich bestimmt nur noch nicht herumgesprochen“, sagt Dirk Raschke. Die Feuerwehr sei jedenfalls sehr angetan von der Aktion. Wenn nun noch der lang ersehnte Umkleideraum ans Feuerwehrgerätehaus angebaut würde – gar nicht auszuhalten. „Die Verbandsgemeinde ist gewillt, diese Investition zu tätigen“, sagt Norbert Kuhlmann. Man sei sich aber noch nicht eins über die Ausführung, „dieses Jahr wird das nichts mehr“. Aber dieses Jahr wird gefeiert. Die „Pferdekoppel“ mit dem hohen Baumbestand bietet sicher eine schöne Kulisse für das Dorffest.

Bilder

 

Idener für Idener: Wer die Kinderfeuerwehr mit dem Kauf der Topflappen unterstützen möchte, meldet sich unter Telefon 039390/ 81885 bei Thea Blum. (Wenn AB, ruhig draufsprechen, Telefonnummer hinterlassen, Rückruf erfolgt.)