Osterburg (muß) l Im Gewerbegebiet von Osterburg stand am Montagvormittag ein Gebäude eines Autoservice in Flammen. Der Brand ist zur Mittagszeit weitgehend unter Kontrolle. Eine Gefahr für Anwohner besteht nicht. Die Feuerwehr ist zum Innenangriff übergegangen und bekämpft nun verbliebene Glutnester unter dem Stahldach. Die Löscharbeiten gestalten sich schwierig, da die Einsatzkräfte schwer an die Brandherde herankommen. Das Dach besteht aus dicken fest verschraubten Stahlplatten.

Eine Rauchsäule war zeitweise fast zehn Kilometer weit zu sehen. Etwa 50 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Nach Angaben des Einsatzleiters muss mit einem "Totalschaden" am Gebäude gerechnet werden. Zahreiche Autos sind ausgebrannt. Verletzte gibt es bisher keine.

Bilder