Preisverleihung

Förderverein der St. Petrikirche Seehausen erhält Ehrenamtspreis „Goldener Kirchturm“

Nun amtlich: Der Förderverein der St. Petrikirche Seehausen gewinnt im Nordbereich der Evangelischen Kirche Mitteldeutschland den Ehrenamtspreis „Goldener Kirchturm“. Sonnabend war die Preisverleihung.

Von Stephan Metzker
Reiner Krainz (v.l) und Walter Fiedler vom St. Petri-Förderverein  halten stolz die Urkunde und den symbolischen Scheck in Händen.
Reiner Krainz (v.l) und Walter Fiedler vom St. Petri-Förderverein halten stolz die Urkunde und den symbolischen Scheck in Händen. Foto: Stephan Metzker

Seehausen

Die Freude stand den Mitgliedern und Freunden des St. Petri-Fördervereins ins Gesicht geschrieben. Sie wurden neben dem Förderverein St.Trinitatis Bechstedt-Wagd (Kirchenkreis Erfurt) für den Ehrenamtspreis „Goldener Kirchturm“ der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM) auserkoren und nahmen diese besondere Auszeichnung am Sonnabend im Rahmen einer festlichen Verleihung in St. Petri entgegen.

Der mit 4500 Euro dotierte Ehrenamtspreis sei ein Segen für die Kirchenförderer. „Ein großer Dank geht an alle Beteiligten und Unterstützer“, sagte der Vereinsvorsitzende Walter Fiedler. „Es ist für uns ein Ansporn weiter zu machen und das Preisgeld gleich in neue Projekte umzusetzen.“

Eines davon wird bereits verwirklicht. Die Zeiger der Uhren von St. Petris Türmen befinden sich zum Vergolden in der Uhrenwerkstatt Haut. Auch die Restauration des Altars soll angeschoben werden.

Kleemann spricht von „Leuchtturm in der Region“

„Ich freue mich mit ihnen“, sagte Superintendent Michael Kleemann und lobte das unermüdliche Engagement der Förderer. Er sprach von einem „Leuchtturm in der Region“.

Die Auszeichnung „Goldener Kirchturm“ wird seit dem Jahr 2009 verliehen und honoriert kreative sowie beispielgebende Projekte zur Erhaltung und Nutzung von Kirchen. Erstmals wurden in diesem Jahr auch Jugendpreise vergeben.

Anerkennungspreise zu jeweils 1500 Euro erhielten der Freundeskreis Kirche Lohma und der Kirchbauverein „St. Nicolai“ Schmölln (beide Altenburger Land) sowie der Förderverein zur Erhaltung der Kirche Schotterey (Merseburg) und der Förderverein St. Martinskirche Brunau im benachbarten Kirchenkreis Salzwedel.

Durch die Preisverleihung führte Elke Bergt vom Landeskirchenamt, den Gottesdienst leiteten Propst Christoph Hackbeil sowie Pfarrerin Almut Riemann. Nach dem zeremoniellen Akt schlüpfte Fördervereinsvorsitzender Walter Fiedler in die Kluft des Türmers Christian und führte durch St. Petri.