Osterburg l  Als Motto des Herbstfestes ließen die Gymnasiasten die "goldenen Zwanziger" in der Lindensporthalle noch einmal Revue passieren und hatten dazu ein originelles Programm auf die Beine gestellt. Dazu gehörten nicht nur originelle Kostüme, sondern auch die passende Musik. „Überwiegend spiele ich getreu dem Motto etwas aus den 20ern, gepaart mit elektronischen Sounds von heute. Das Ganze nennt sich dann Electro-Swing“, klärte Dj Bamba aus Neuruppin auf. Der Partymacher heizte dem Publikum bis in die frühen Morgenstunden ein. Die organisatorischen Fäden zog wie auch schon in den vergangenen Jahren der Veranstalter Daniel Lange.

Als Moderatoren führten Milena Franke und Matthias Netal durch das bunte Programm, welches überwiegend durch Tänze und Showeinlagen dominiert wurde. Die beiden Entertainer wussten dabei stets das Feiervolk zu animieren und forderten immer wieder zum Klatschen und Jubeln auf. Schließlich sei dies ja auch ein ganz besonderer Abend für die jungen Leute.

Die Darbietungen sorgten für Stimmung, und auch die Theatergruppe des Markgraf-Albrecht-Gymnasiums um Lehrerin Angelika Trösken trug ihren Part dazu bei. Diverse Spiele wie Pantomime oder Lieder gurgeln sorgten für zusätzliche Heiterkeit unter den Feiernden. Nach der obligatorischen Wahl von Mister und Miss Herbstfest wurde die Tanzfläche dann für alle Anwesenden frei gegeben. Lou Begas „Mambo No.5“ erklang aus den Boxen und eröffnete somit eine lange Tanznacht in der Lindensporthalle, die erst in den frühen Morgenstunden endete.

Bilder