Falkenberg l Vier Dörfer und fünf Kirchen – das geht. Weil Ferchlipp als Ortsteil von Lichterfelde eine eigene Kirche hat. Und was für eine. „Waren Sie schon mal darin? Sie hat wirklich eine ganz besondere Wirkung“, sagt Pfarrerin Almut Riemann, die sich über ein Ansinnen von Wische-Bürgermeister Willi Hamann freut. Dieser initiiert nämlich eine Konzertreihe durch die Kirchen der Wische.

Los geht’s am Sonntag, 1. September, in Falkenberg. Der Seehäuser Gospelchor unter der Leitung von Ralph Netal tritt auf. Unter dem Motto „Tomatensalat“ erklingen Lieder aus aller Welt. „Das Repertoire reicht von geistlicher bis weltlicher Musik verschiedener Epochen, Stilrichtungen und Komponisten“, heißt es in der Ankündigung. Der gemischte vierstimmige Chor wird von Instrumentalisten begleitet und soll „tiefe Emotionen versprühen“. Wunderbar, sagt Almut Riemann. Dann werde, wer sonst nicht den Weg in einen Gottesdienst findet, von den Liedern gestärkt. „Es ist gut, wenn die Kirchen unterschiedlich genutzt werden. So können alle den wunderbaren Raum auf sich wirken lassen.“

Willi Hamann habe noch nicht jede der fünf Kirchen selbst betreten – das wird kommen – „aber sie sind mit Sicherheit alle schön“. Allein von außen. „Und dieses schöne Ambiente soll man ja auch erleben können.“ So sei die Idee für eine Konzertreihe bereits bei Hamanns Amtsantritt in der Wische geboren gewesen. In Falkenberg geht’s nun los, was vor allem auch damit etwas zu tun hat, dass eine öffentliche Toilette gleich in der Nähe ist, nämlich im Dorfgemeinschaftshaus. Genauso verhält es sich mit der Wendemarker Kirche, die Hamann für das nächste Konzert ins Auge fasst. „Man muss aber natürlich erst mal sehen, wie das überhaupt ankommt.“

Mehr Leben in die Kirchen! Hamann möchte das gerne unterstützen. Zumal ja auch nicht mehr so viel los sei in den schönen Gotteshäusern auf dem Dorfe. Wie Pfarrerin Almut Riemann mitteilt, findet zumindest einmal im Jahr in allen fünf Wische-Kirchen ein Gottesdienst statt. „In Ferchlipp hatten wir gerade sogar eine Taufe.“ Und in Falkenberg gibt’s ein Konzert! Am 1. September ab 14 Uhr. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei, es wird stattdessen um eine Spende gebeten.

Der Seehäuser Gospelchor tritt mit seinem Programm „Tomatensalat“ am Vortag (Sonnabend, 31. August) ab 17 Uhr bereits in der Kirche in Polkern auf.