Osterburg l Bei einem Lagerhallenbrand in Krevese, einem Ortsteil der Hansestadt Osterburg, ist am Freitag gegen 4 Uhr morgens ein Sachschaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. „Schon bei der Anfahrt sahen wir eine große Rauchwolke. Bei unseren Eintreffen standen Teile einer Halle und vier Schlepper in Vollbrand“, so der Stadtwehrleiter von Osterburg Sven Engel. Die Feuerwehr brachte eine Drehleiter in Stellung und ging unter massivem Löschschaumeinsatz gegen das Feuer vor. „Der Schaum war notwendig, weil Kraftstoffe ausgetreten sind und Kunststoffteile brannten.“ Durch den schnellen Einsatz konnte ein Ausbreiten auf weitere landwirtschaftliche Maschinen, darunter auch Mähdrescher, verhindert werden. Die vier Traktoren waren jedoch nicht mehr zu retten. Verletzt wurde nach bisherigem Stand niemand. Drei Ortsfeuerwehren aus Osterburg, Krevese und Dequede waren mit 35 Einsatzkräften ausgerückt. Zur Brandursache liegen noch keine Informationen vor. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Bilder