Meseberg/Düsedau l Die nächsten Ortsbürgermeister der Einheitsgemeinde Osterburg sind in Amt und Würden. Für Meseberg hält weiterhin Helga Beckmann (69) die Fäden in der Hand. Ihr zur Seite steht als Stellvertreter Mathias Wißwe, das vierköpfige Gremium wird von Matthias Lenz und Hartwig Brünsch komplettiert. Wißwe, der Meseberger Ortswehrleiter, ist neu dabei, was ganz im Sinne von Helga Beckmann ist. „Die Jugend muss an die Aufgaben herangeführt werden.“

Damit Ordnung und Sauerkeit auch bestehen bleiben, wenn die „alten Hasen“ sich zurückziehen. Für Helga Beckmann, die den Posten seit 2012 bekleidet, sei es nun jedenfalls die letzte Legislatur, an dieser bestand allerdings kein Zweifel. So auch in Düsedau, wo Oliver Rüdrich (54) in seine dritte Amtszeit geht. Mit „altem Team“ an seiner Seite: nämlich Stellvertreterin Simone Winter sowie Sven Teidtge und Mario Beninde. Auch von Rüdrich heißt es „die jungen Leute ranholen“. Dorfgemeinschaftshaus wie Feuerwehr sollen erhalten bleiben, genauso die Seniorenbetreuung. Ein großes Dorffest soll es mal wieder geben, aber erstmal stehen die Vorbereitungen für die Teilnahme am Altmärkischen Heimatfest im Nachbardorf Walsleben an.

Bilder