Barsberge l In die gastronomische Landschaft von Seehausen kommt wieder Bewegung. Nach einem Jahr Leerstand soll das Forsthaus Barsberge ab Donnerstag, 23. Mai, wieder seine Türen für Ausflügler und Feierlustige öffnen. Seit Freitag hält Eigentümer Werner Buchner aus Iden einen unterzeichneten Pachtvertrag in den Händen.

Die neuen Gastronomen, Cerry und Christian Meyer, kommen aus Kläden bei Arendsee und kennen das idyllisch gelegene Forsthaus aus früheren Zeiten. Die beiden Altmärker sind als Betreiber eines landwirtschaftlichen Biobetriebes keine Neulinge in Sachen Selbstständigkeit. Und da sie ihren Betrieb nicht aufgeben wollen, müssen sie auch nicht nur auf ein Standbein setzen.

In dem Sinn wollen sie die Gaststätte vorsichtig, Schritt für Schritt wieder zum Leben erwecken und beschränken sich bei den Öffnungszeiten erst einmal auf vier Tage pro Woche (donnerstags bis sonntags). Was das Konzept für das Auflugslokal betrifft, lassen es beide regional und saisonal angehen. Kulinarische und organisatorische Experimente sind nicht vorgesehen. Das Paar hofft, dass das Ausflugslokal wieder als solches wahrgenommen und für Feiern oder größere Veranstaltungen genutzt wird.

Der seit Jahren geschlossene Kiosk wird übrigens auch zu bleiben, machen die neuen Pächter klar. Aber Gartenbetrieb ist ja auch über den Ausschank in der Gaststube ohne weiteres zu bewältigen. Die erste Bewährungsprobe wartet dann schon am Donnerstag, 30. Mai, auf die Neu-Barsberger. Was die Ausflügler, die zu Himmelfahrt im Raum Seehausen oder auf der „Altmärkischen Höhe“ meist mit den Rad unterwegs sind, sicher mit Freude registrieren werden.

Große Investitionen ins Forsthaus sind offenbar nicht nötig. Buchner hatte erst für die Vorgänger unter anderem die Küche modernisieren lassen. Dazu hatte die Stadt den Spiel- und Parkplatz auf Vordermann gebracht sowie die Volieren und das Damwildgehege instand gesetzt. Und nach den Stürmen Ende 2017 ist der Stadtforst auch so aufgeräumt, dass Ausflügler wieder gefahrlos mit dem Auto, dem Fahrrad oder zu Fuß über die Abfahrt an der L 12 oder den Wanderweg von der B 189 gefahrlos nach Barsberge kommen können.