Salzwedel (aw) l Die Telekom hat angekündigt, das schnelle Internet in Salzwedel auszubauen. Rund 9500 Haushalte in der Einheitsgemeinde sollen noch 2016 schnelleres Internet über sogenannte VDSL-Anschlüsse erhalten, teilte das Unternehmen gestern mit. Damit sollen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit pro Sekunde im Download (Herunterladen von Daten) und bis zu 40 Mbit pro Sekunde im Upload (Hochladen von Daten) möglich sein.

30 Kilometer Glasfaser

Neben der Kernstadt sollen die Ortsteile Brietz, Böddenstedt, Chüttlitz, Eversdorf, Klein Wieblitz, Kemnitz, Kricheldorf und Ziethnitz profitieren, sagte Unternehmenssprecher Georg von Wagner. Die Telekom will dazu 30 Kilometer Glasfaserkabel verlegen und rund 50 Schaltverteiler aufbauen oder vorhandene erweitern. Ob nach dem Ausbau auch das letzte Haus in den genannten Ortsteilen mit hoher Geschwindigkeit surfen kann, könne er nicht mit Gewissheit sagen, erklärte Georg von Wagner auf Nachfrage. Er gehe aber davon aus, dass „97 Prozent der Haushalte eine massive Aufwertung bekommen.“

Bei VDSL-Anschlüssen erfolgt die Verbindung vom Verteilerkasten bis zum Kunden über Kupferkabel. Die Geschwindigkeit ist physikalisch begrenzt. Schneller sind die sogenannten FTTH-Anschlüsse (Glasfaser bis ins Haus). Der Zweckverband Breitband Altmark (ZBA) setzt beim Ausbau des schnellen Netzes auf dieses System.