Pflegeberufe

Corona-Maßnahmen: Anspannung vor der Impfpflicht im Altmarkkreis Salzwedel

Ab nächsten Mittwoch gilt offiziell die Impfpflicht in medizinischen und in Pflegeberufen. Unterdessen steigen die Infektionszahlen im Altmarkkreis Salzwedel rasant und die Impfquote stagniert. Wie will der Kreis die Vorgaben des Bundes umsetzen?

Von Antje Mewes Aktualisiert: 13.03.2022, 09:02
Der Impfstoff von Novavax ist bislang ein Ladenhüter. In den Impfzentren des Kreises ist er nur wenig gefragt.
Der Impfstoff von Novavax ist bislang ein Ladenhüter. In den Impfzentren des Kreises ist er nur wenig gefragt. Foto: dpa

Salzwedel - Alle, die gehofft hatten, dass das als Totimpfstoff geltende Präparat des Pharmaunternehmens Novavax die Impfquote erhöhen könnte, sehen sich enttäuscht. Am Donnerstag warb der Altmarkkreis erneut darum, Impfangebote anzunehmen. Der Zulauf in den Zentren stagniere seit Wochen. Auch im Altmark-Klinikum gibt es weiterhin ungeimpfte Mitarbeiter. Das könnte ab nächsten Mittwoch zum Problem werden.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.