Seehausen/Arendsee l Walter Fiedler aus Seehausen zählt zu den Initiatoren einer Demonstration, auf der am Sonnabend, 17. September, eindeutig Stellung für den Bau der B 190n bezogen werden soll. „Das Verkehrsprojekt A14/A39/B190n, die sogenannte Hosenträgervariante, ist für die Altmark für die weitere wirtschaftliche Entwicklung von immenser Bedeutung. Deshalb ist es wichtig, dass es in seiner Gesamtheit verwirklicht wird, also auch mit dem Bau der B190n. Wir, die Bewohner der Altmark, müssen uns deswegen für die B190n positionieren“, fordert Fiedler auf.

Die geplante Veranstaltung, die am 17. September in Arendsee stattfindet und um 10 Uhr beginnt, soll durch einen Kfz-Korso aufgewertet werden. Daran können Verkehrsbetriebe, Fuhrunternehmer, Handwerker und Gewerbetreibende, landwirtschaftliche Betriebe und Privatleute, die viel unterwegs sind, teilnehmen. Stellplatz ist um 9.30 Uhr am Penny-Parkplatz in Arendsee. Teilnehmer können sich unter dr.w.fiedler@t-online.de voranmelden. Aber auch eine spontane Teilnahme ist möglich. Eine Einweisung über den Korso erfolgt dann vor Ort.

Für das leibliche Wohl wird an der Tankstelle, dem Versammlungsort, gesorgt. Die Initiatoren der Aktion hoffen auf eine zahlreiche Teilnahme.