Salzwedel (me) l Wie versprochen, informierte Bürgermeisterin Sabine Blümel im jüngsten Hauptausschuss über weitere Lockerungen, die in der Hansestadt in Kraft treten. Dabei geht es um die Öffnung weiterer städtischer Einrichtungen unter Beachtung der in der Corona-Krise gebotenen Abstands- und Hygieneregeln.

So wird der Märchenpark bereits ab Sonnabend, 16. Mai, geöffnet. Ein Antrag auf Genehmigung sei beim Kreis gestellt und ein Konzept vorgelegt. Allerdings bleibt die beliebte Spielscheune vorerst zu.

Die Bibliothek soll am Montag, 25. Mai, wieder öffnen, genau wie die Tourist-Information. Dafür gelten verpflichtend das Tragen eines Mundschutzes, Händedesinfektion und ein beschränkter Zugang, erklärte Blümel. Touristen dürften innerhalb Sachsen-Anhalts wieder reisen und deshalb sei es wichtig, dass Mitarbeiter der Tourist-Info als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Freibadöffnung noch unklar

Wann das Freibad öffnen kann, sei momentan noch nicht klar. „Dazu gibt es keine Aussage, wir haben noch kein grünes Licht vom Land “, betonte Blümel. Wasser sei bereits in die Becken eingelassen und die technische Überprüfung der Anlagen erfolgt.

Die Dorfgemeinschaftshäuser dürfen vorerst nur für die Gremienarbeit, sprich die Sitzungen der Ortschaftsräte, wieder geöffnet werden. Vermietungen gibt es noch nicht. Sport in öffentlichen Turnhallen ist noch nicht erlaubt. Anders sieht das bei Vereinen aus, die ihre Sportanlagen selbst bewirtschaften. Dort müssen die Vereinsspitzen Vorsichtmaßnahmen einleiten und einhalten, erklärte Blümel.