Salzwedel l „Schau mal, da liegt noch etwas“, „Ich habe eine Glasflasche gefunden“, oder „Das ist wirklich sehr viel Müll, der hier rumliegt“. Diese Sätze waren für Passanten, die am Donnerstagmorgen in Richtung Burgmauer unterwegs waren, schon von Weitem zu hören.

Knapp 30 Jungen und Mädchen der Kindertageseinrichtung „kinderhouse“ in Salzwedel, die von Erziehern begleitet wurden, haben an der Aktion „Salzwedel soll sauber werden“ teilgenommen. So hatten sie es sich gestern zur Aufgabe gemacht, vom Jahngymnasium aus entlang der Burgmauer für etwas mehr Sauberkeit zu sorgen. „Wir nehmen bereits heute an der Aktion teil, da die Kinder am Wochenende nicht in der Einrichtung sind“, sagte Erzieher Dandy Babel.

Denn der eigentliche Saubermach-Termin ist Sonnabend, der 23. April. „Für diesen haben sich bis jetzt rund 100 Menschen angemeldet, die an dem Tag in verschiedenen Gruppen an verschiedenen Orten den Müll beseitigen wollen“, verriet Heike Schmidt, die die Aktion ins Leben gerufen hat.

Bilder

Für die Kinder der Einrichtung war es nicht der erste Arbeitseinsatz. So haben sie bereits vor einigen Wochen Schilder entlang der Burgmauer aufgestellt. Grund dafür war, dass die Kinder bei Spaziergängen häufig in Hundehaufen getreten sind. Die Schilder sollten Besitzer der Vierbeiner dazu animieren, das Geschäft ihrer Tiere mit einer Plastiktüte aufzusammeln und zu entsorgen.

Erst in der vergangenen Woche waren die Heranwachsenden erneut an der Burgmauer unterwegs.

„Da haben die Kinder Blumenkübel und sogar eine Heizdecke aus dem Gestrüpp aufgehoben“, erzählt Dandy Babel. Insgesamt seien dabei drei große Säcke voll Müll gesammelt worden.

Interessenten können sich anmelden

Eines der Ziele der Müllsammlung: „Mit der Aktion soll nicht nur die Stadt gesäubert werden, es sollen auch Menschen zusammenkommen und eine Tradition fortgeführt werden“, sagte Heike Schmidt. An der Aktion können sich am 23. April alle Interessenten beteiligen. „Es ist allerdings besser, wenn sich Interessenten vorab anmelden, damit wir sie auf die verschiedenen Punkte, an denen wir den Müll aufsammeln wollen, aufteilen können, “ sagte Heike Schmidt.

Möglich sind Anmeldungen per E-Mail an Holle.Huygen-Thurn@gmx.de oder unter der Telefonnummer 0152/09 19 62 73 bei Heike Schmidt.