Salzwedel l Das Opfer erlitt einen Nasenbeinbruch, Hämatome im Gesicht und mehrere Prellungen, so schreibt es die Polizei in ihrem Bericht.

Fremdenfeindliche Beleidigung

 Am Freitagabend, 31. Januar, gegen 21.10 Uhr kam es im Keller eines Mehrfamilienhauses an der Hoyersburger Straße in Salzwedel zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Der Verletzte, den die Polizisten als „erwachsenen Anwohner mit Flüchtlingshintergrund“ beschreiben, erklärte gegenüber den Beamten, dass es dort zum Streit mit sechs Personen kam. Die Täter hätten ihn zudem noch fremdenfeindlich beleidigt. In der Folge wurde der Mann von mehreren aus der Gruppe geschlagen und stürzte schließlich zu Boden. Die Angreifer beschädigten außerdem noch das Handy und eine Bluethooth-Musikbox des Opfers. Der Geschädigte gab an, dass er die Tätergruppe nicht kenne. Er wurde mit den beschriebenen Verletzungen mit einem Rettungswagen ins Salzwedeler Altmark-Klinikum gebracht.

Nun sucht die Polizei mögliche Zeugen, die Hinweise zum Tatablauf und zur Identität der Angreifer geben können. Diese können sich im Salzwedeler Revier oder unter Telefon 03901/84 80 melden.