Pandemie

Inzidenz im Altmarkkreis stagniert: Zwei Corona-Patienten auf der Intensivstation

Mit zwölf Neuinfektionen innerhalb eines Tages ist das Infektionsgeschehen im Altmarkkreis Salzwedel am Dienstag deutlich zurückgegangen. Die Inzidenz stagniert, doch in den Krankenhäusern liegen einige Corona-Patienten.

09.11.2021, 17:24
Im Altmarkkreis Salzwedel müssen aktuell zwei Corona-Patienten intensivmedizinisch versorgt werden.
Im Altmarkkreis Salzwedel müssen aktuell zwei Corona-Patienten intensivmedizinisch versorgt werden. Symbolfoto: Sebastian Gollnow/dpa

Altmarkkreis (vs) - Zwei Patienten mit nachgewiesener Covid-19-Infektion werden derzeit intensivmedizinisch im Krankenhaus behandelt. Darüber informierte das Presseteam des Altmarkkreises Salzwedel am Dienstag (9. November). 23 weitere Personen, die sich infiziert haben, sowie zwei Verdachtsfälle würden zudem im Klinikum betreut.

Das Robert-Koch-Institut (RKI) hat am Dienstag zwölf Neuinfektionen gemeldet. Diese betreffen Personen, die in den Einheits- und Verbandsgemeinden Beetzendorf-Diesdorf, Gardelegen, Klötze, Kalbe und Salzwedel leben, teilte das Presseteam mit. In der Alterskategorie 0 bis 9 Jahre gebe es drei Fälle, zwischen 10 und 19 Jahren einen, zwischen 20 und 39 Jahren fünf, zwischen 40 und 60 Jahren zwei sowie älter als 60 einen.

Als Gemeinschaftseinrichtung sei die Sekundarschule J. F. Danneil Kalbe betroffen. Hier gebe es einen Infektionsfall, informierte der Kreis. Aktuell sind 552 Personen infiziert. Die 7-Tage-Inzidenz liegt bei 460,8.