Ferienlager

Kinder aus dem Altmarkkreis können wieder nach Gager an der Ostsee

Der Altmarkkreis bietet auch in diesem Sommer wieder Ferienlager in Gager auf Rügen an. Geplant sind drei Durchgänge mit jeweils 13 Tagen.

Von Antje Mewes

Salzwedel l Jungen und Mädchen im Altmarkkreis im Alter zwischen 9 und 13 Jahren können sich auf unbeschwerte Tage an der Ostsee freuen. Das Jugendamt des Altmarkkreises bietet wieder ein Sommercamp in seiner Ferienfreizeit-Anlage bei Gager auf der Halbinsel Mönchgut im Südosten der Insel Rügen an. Drei Durchgänge von jeweils 13 Tagen sind für die Sommerferien geplant. Die Bungalows sind für acht Personen eingerichtet. Duschen und WC befinden sich in einem zentralen Sanitärgebäude. Das Ferienlager besitzt eine eigene Küche, in der die Mahlzeiten liebevoll zubereitet werden, informiert das Presseteam des Altmarkkreises. „Die Betreuer werden jede Menge Spiele und Überraschungen für die Teilnehmer vorbereiten“, verspricht Kreissprecherin Birgit Eurich.

Die Teilnehmergebühr beträgt für Kinder aus dem Altmarkkreis Salzwedel 210 Euro. Auch Kinder aus anderen Landkreisen sind gern gesehene Gäste. Diese zahlen jedoch einen Teilnehmerbeitrag in Höhe von 260 Euro.

Im Preis enthalten sind die An- und Abfahrt in modernen Reisebussen – Haltestellen sind in Salzwedel und Gardelegen – die Unterkunft, Verpflegung und Aktivitäten vor Ort.

Formular im Internet

Folgende Termine sind vorgesehen: 23. Juli bis 4. August;

vom 4. bis 16. August und 16. bis 28. August. Die Anmeldung ist per Antrag ab 12. April möglich. Das Antragsformular ist auf der Internetseite (www.altmarkkreis-salzwedel.de/Bildung&Soziales/Kinder-u.Jugendfreizeiten) zu finden. Des Weiteren müsste ein frankierter und adressierter Rückumschlag in A5-Größe und 1,45 Euro beigelegt werden. Entgegen nimmt ihn im Jugendamt Doreen Jürgens, Karl-Marx-Straße 32, 29410 Salzwedel oder per Mail: doreen.juergens@altmarkkreis-salzwedel.de.

Für den zweiten und dritten Durchgang werden noch Betreuer im Alter ab 18 Jahren gesucht. Kost und Logis sind frei und es gibt eine kleine Aufwandsentschädigung.