Salzwedel l Hungrig und wissensdurstig: Das scheint ein bis dato unbekannter Täter in Salzwedel zu sein, der am Sonnabend (14.12.) um 10.51 Uhr ein Glasdickenmessgerät und drei Baumkuchen in der Mittelstraße 12 der Jeetzestadt entwendete. Schaden: mehrere hundert Euro. Es begann mit merkwürdigen Geräuschen, die ein Geschäftsmann im Hausflur hörte. Als er der Sache nachging, sah er eine fremde Person im Flur stehen. Männlich, etwa 20 bis 30 Jahre alt und kräftige Statur. Unter dem rechten Auge hatte er eine Träne tätowiert. Der Mann machte sich gerade an einem Schrank zu schaffen, die Türen standen bereits offen. Der Täter schien mehr über Glas in Erfahrung bringen zu wollen, denn er steckte sich ein Glasdickenmessgerät in den Rucksack. Weil Wissenschaft auch hungrig machen kann, nahm er auch noch drei Salzwedeler Spezialitäten – Baumkuchen – mit.

Als der Geschäftsmann den hungrigen Langfinger ansprach, schien der Dieb auch mit Sprachkenntnissen glänzen zu wollen, denn er soll mit einem Schwall aus russischen oder polnischen Worten in aggressivem Ton geantwortet haben und lief weg. Vor der Tür wartete eine Frau, ebenfalls etwa 20 bis 30 Jahre alt, mit dem Fluchtfahrzeug. Ein schwarz/weißer Drahtesel. Beide trugen schwarze Motorradhandschuhe.

Hinweise zur Tat nimmt die Polizei in Salzwedel unter der Telefonnummer 03901/84 80 entgegen.