Niephagen/Wallstawe l Noch am Morgen des 29. Januars waren Mitarbeiter der Straßenmeisterei auf der Landesstraße kurz vor dem Wallstawer Ortseingang mit den Aufräumarbeiten beschäftigt, kehrten unter anderem Gras und Schlamm von der Straße. Am 28. Januar gegen 16 Uhr war an dieser Stelle ein Mercedes-Lkw nach rechts von der Fahrbahn der Landesstraße 8 abgekommen und zur Seite in den Straßengraben gekippt. Aus eigener Kraft konnte das Fahrzeug die missliche Lage nicht mehr verlassen.

40.000 Euro Schaden

Der Seitenstreifen wurde bei dem Unfall tief durchpflügt, Leitpfosten aus der Verankerung gerissen. Der Fahrer des Sattelzuges blieb unverletzt. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei sorgte der starke Wind dafür, dass der Fahrer den Lkw nicht mehr auf der Straße halten konnte. Ein Streifenwagen mit Blaulicht sicherte die Unfallstelle in den Abendstunden ab, bis das Fahrzeug geborgen werden konnte. Für die Bergung der Sattelzugmaschine musste die Straße in der Nacht zeitweise voll gesperrt werden, teilte die Polizei gestern mit.

Den Schaden am Lkw und am Bankett schätzen die Beamten im Altmarkkreis Salzwedel auf etwa 40.000 Euro.