Salzwedel (jl) l Seit Freitag, 1. März, 15 Uhr, wird ein 55-jähriger Patient aus dem Zentrum für Soziale Psychiatrie vermisst. Der Mann leidet unter einer Teildemenz (Korsakow-Syndrom) und ist deshalb mitunter orientierungslos. Er ist 182 cm groß, ist sehr schlank (ca. 64 kg) und hat schwarze Haare. Bekleidet ist er nach bisherigem Kenntnisstand mit einer schwarzen Jacke, einer beigen Hose und einem hellen Oberteil.

Der Vermisste hat einen hinkenden Gang und muss häufig Gehpausen einlegen. Der Mann ist erst am Freitag, 1. März, gegen 13 Uhr in der Einrichtung in Salzwedel aufgenommen worden und dürfte sich in der Hansestadt nicht auskennen. Er hat einen räumlichen Bezug nach Schnakenburg. Weiteres ist bislang nicht bekannt.

Die am Freitag eingeleiteten Suchmaßnahmen, einschließlich des Einsatzes eines Suchhundes und eines Hubschraubers verliefen ohne Erfolg. Weil bislang weitere überörtliche Fahndungsmaßnahem erfolglos blieben und keine Hinweise brachten, wurde heute nochmals ein Hubschrauber zur Suche über das Stadtgebiet von Salzwedel, insbesondere aber in Richtung Hoyersburg, eingesetzt.

Die Polizei sucht Zeugen, welche zum Aufenthalt der vermissten Person Hinweise geben können. Möglicherweise ist er auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren oder wurde als Anhalter mitgenommen. Wer Hinweise geben kann, wird gebeten, sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel (03901 848-0) zu melden.