Salzwedel l Noch vier Wochen bis zum Start in die Sommerferien. Damit Schüler auch in dieser Zeit unabhängig vom „Taxi Mama oder Papa“ mobil sein können, gibt es wieder das Schülerferienticket. Es gilt bereits für Jungen und Mädchen ab einem Alter von sechs Jahren, die in diesem Jahr eingeschult werden. Und bis zu 22 Jahren – einen Tag vor dem 23. Geburtstag – , wenn die jungen Erwachsenen Vollzeitschüler sind, erklärt Ronald Lehnecke, Geschäftsführer der Personenverkehrsgesellschaft (PVGS).

Es kostet mit 27 Euro einen Euro mehr als 2017 und gilt für die gesamte Zeit der Sommerferien. Die Inhaber des Tickets können Verkehrsmittel des Öffentlichen Personennahverkehrs (Busse, Nahverkehrszüge und Straßenbahnen) bis hinein in den mitteldeutschen Raum kostenfrei nutzen. Damit erreichen sie auch Großstädte wie Magdeburg oder Leipzig. Zudem beinhaltet es eine Hin- und Rückfahrt nach Berlin, dabei kann die Route über Stendal oder über Wittenberge gewählt werden. Mit unter 30 Euro für das Ticket liege Sachsen-Anhalt bundesweit im unteren Bereich, erklärte Lehnecke. Im Altmarkkreis gilt es für den gesamten Linienverkehr, inklusive des Rufbussystems.

Gutscheine als Bonus

Zu haben ist es bei der PVGS und in den Bussen. Dazu gibt es noch ein Bonusheft mit Gutscheinen für einen ermäßigten Eintritt, beispielsweise in das Spaßbad Altmark-Oase in Stendal, Rabatte in Jugendherbergen in Sachsen-Anhalt oder in der Strandbar am Petriförder in Magdeburg. Nach der fünften Klasse sollten sich Ticketbesitzer mit ihrem Schülerausweis oder ihrem Zeugnis ausweisen können, erklärt Lehnecke.

Das Ticket gibt es seit 23 Jahren, seit 22 Jahren beteiligt sich die PVGS an der Aktion. Im vergangenen Jahr wurden 609 Tickets verkauft, der Geschäftsführer hofft wieder auf einen hohen Zuspruch. Weitere Infos unter: www.nasa.de oder http://www.sft-sachsen-anhalt.de/.