Ritze (jl) l Ein bisher unbekannter Fahrer ist am Montagmorgen bei Ritze vor der Polizei in einem gestohlenen BMW geflüchtet, baute einen Unfall und floh daraufhin weiter zu Fuß.

Wie das Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel mitteilt, wurde die Polizei in Salzwedel um 3.40 Uhr informiert, dass ein BMW-Fahrer im Landkreis Lüchow-Dannenberg vor einer Polzeikontrolle geflüchtet ist und das Fahrzeug auf der B190 in Richtung Salzwedel unterwegs sei. Die zur Fahndung eingesetzten Polizeibeamten sahen im Bereich des Kreisverkehrsplatzes Lokschuppen ein Fahrzeug, welches schnell in Richtung Ritze unterwegs war und folgten dem gesuchten BMW.

Der BMW-Fahrer verlor in einer Kruve bei Ritze die Gewalt über das Fahrzeug, kam von der Fahrbahn ab und hob durch die Böschung im Straßengraben ab, wodurch er nach etwa 10 Meter auf einem Feld landete. Auf dem Acker fuhr er noch etwa 100 Meter weiter bis sich der Wagen festgefahren hatte. Der Fahrer flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung Ritze.

Pkw als gestohlen gemeldet

Bei der Aufnahme des Unfalls stellten die Beamten zudem fest, dass der Pkw im Raum Lüneburg als gestohlen gemeldet worden ist.

Die sofort eingesetzte Fahndung mithilfe eines Polizeihubschraubers verlief erfolglos und der Fahrer konnte nicht gefunden werden. Ein Fährtenhund nahm zwar eine Spur des mutmaßlichen Autodiebs auf, verlor diese jedoch am Ortsausgang von Ritze in Richtung Klein Chüden. Die Polizei hält es für möglich, dass der Fahrer dort in ein anderes Fahrzeug gestiegen ist.

Zeugen, welche Hinweise zur Fluchtrichtung des Fahrers oder seiner Identität geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Altmarkkreis Salzwedel unter 03901/848-0 zu melden oder sich an die nächste Polizeidienststelle zu wenden.