Pandemie

Corona-Impfung: Zahnärzte im Salzlandkreis (noch) nicht bereit

Seit dem 8. Februar darf in Tierarztpraxen und Apotheken gegen das Corona-Virus geimpft werden. Bei den Zahnärzten, die ebenfalls unterstützend zur Hand gehen könnten, hapert es noch.

Von Stefan Demps Aktualisiert: 08.02.2022, 17:21
Bis zum Aufziehen der Spritze muss noch einiges  getan werden.
Bis zum Aufziehen der Spritze muss noch einiges getan werden. Foto: dpa

Schönebeck/Staßfurt - Das Gesundheitssystem und die Ärzte sollen entlastet werden, so das Credo des zuständigen Ministeriums. Aus diesem Grund ist die Grundlage geschaffen worden, in Apotheken und Tierarztpraxen impfen zu lassen. Mitunter mag man sich an den Bruce Willis Film „Stirb Langsame 3 – Jetzt erst recht“ erinnert fühlen, wo der Chef der New Yorker Polizei auch „die verdammten Bibliothekare“ dazu verdonnern will, eine Bombe zu suchen. Auch diese Thematik bietet einigen Zündstoff, doch dazu später mehr.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.