Im Salzlandkreis haben bisher 1332 Menschen eine Corona-Schutzimpfung erhalten. Allein am Dienstag wurde nach Landesangaben 77 Personen das Serum verabreicht. Zum Vergleich: Landesweit wurden im selben Zeitraum insgesamt 17 123 Menschen gegen das Virus geimpft.

Laut den Statistiken des Landessozialministeriums sind aktuell, Stand gestern, 711 Personen im Salzlandkreis mit dem Coronavirus infiziert. Das sind 74 mehr, als noch am Dienstag.

Inzidenzwert

Der Inzidenzwert ist damit wieder etwas gesunken. Er lag laut dem Ministerium damit zuletzt bei 180,30. Am Dienstag hatte der Salzlandkreis noch einen Wert von 237,94 vermeldet. Am Montag lag dieser sogar noch höher: bei 260,15. Der Wert gibt die Anzahl der Corona-Infizierten einer Woche, gemessen auf 100.000 Einwohner wieder.

60 Menschen sind seit Pandemiebeginn an oder im Zusammenhang mit Corona verstorben. Das ist seit Dienstag erneut ein Anstieg um sechs. Es handelt sich um Männer und Frauen im Alter zwischen 78 und 89 Jahren aus Aschersleben, Bernburg, Schönebeck, Saale-Wipper, Calbe und Staßfurt. Der jüngste bekannte coronabedingte Todesfall wurde am Dienstag in der Gemeinde Bördeland verzeichnet. Dort verstarb eine 80-jährige Frau.

Schwerpunkt Pflegeheime

Neue positive Fälle hat das Gesundheitsamt seit Montag in den Pflegeeinrichtungen Haus Magdalenenhof in Schönebeck, Behindertenhilfe Diakonie Burghof in Schönebeck, Henri-Dunant-Straße in Güsten, St. Johannes in Staßfurt, Rosengarten in Könnern, und auch in der Klusstiftung Schneidlingen registriert. Corona-Hotspots sind aktuell Aschersleben und Bernburg. Dort gab es zahlreiche neue Fälle in mehreren Heime und sozialen Einrichtungen.

Mit Stand Dienstag werden 19 Covid-Patienten intensivmedizinisch im Ameos-Klinikum Aschersleben-Staßfurt behandelt, weitere 38 auf der Corona-Station, teilte der Kreis mit. Im Klinikum Schönebeck lagen ein Patient auf der Überwachungsstation sowie 13 auf der Normalstation. Ärzte und Pflegepersonal im Klinikum Bernburg versorgten sechs Patienten intensivmedizinisch und 16 auf der Normalstation.