Betriebe fürchten Engpässe

Einrichtungsbezogene Impfpflicht: Auswirkungen für den Salzlandkreis

Lange war sie im Gespräch, gestern trat sie in Kraft: die einrichtungsbezogene Impfpflicht. Betriebe im Salzlandkreis bewerten die Maßnahme unterschiedlich. Einige fordern: Impfpflicht für alle oder keine.

Von Tom Szyja Aktualisiert: 16.03.2022, 18:39
Seit dem 16. März müssen Betriebe aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich ungeimpftes Personal beim Gesundheitsamt melden.
Seit dem 16. März müssen Betriebe aus dem Pflege- und Gesundheitsbereich ungeimpftes Personal beim Gesundheitsamt melden. Symbolfoto: dpa

Schönebeck/Staßfurt - Bis zum 15. März waren Mitarbeiter aus vulnerablen Berufsgruppen dazu aufgefordert, bei ihrem Arbeitgeber einen Corona-Impfschutz vorzulegen oder einen aktuellen Genesennachweis. Seit dem 16. März müssen die Einrichtungen über eine vom Land eingerichtete Internetseite Mitarbeiter an das Gesundheitsamt melden, die diesen Status nicht erfüllen. Warum das Gesetz eine Mogelpackung ist, lesen sie hier in einem Kommentar.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.