Calbe (Saale) (twu) l  Am Donnerstagabend, 31.Oktober 2019, hat in Calbe (Saale) in der Nähe des Saaleufers  eine ehemalige Schule in Flammen gestanden. Die Feuerwehr Calbe wurde gegen 20.30 Uhr alarmiert. Anwohner berichteten, dass mehrere Kinder den Brand während ihrer "Süßes oder Saures-Tour" bemerkt hatten. Das Feuer sei noch kilometerweit zu sehen gewesen. Aufgrund der starken Rauchentwicklung mussten die Anwohner aus den umliegenden Nachbarhäusern evakuiert werden.

85 Einsatzkräfte aus Calbe und den umliegenden Orten bekämpften den Großbrand der ehemaligen Schule. "In Spitzenzeiten waren bis zu drei Drehleitern gleichzeitig im Einsatz", berichtete Einsatzleiter Lars Ruschkowski. Ein Innenangriff sei nach kurzer Zeit schon nicht mehr möglich gewesen, da das seit 15 Jahren leerstehende Gebäude akut einsturzgefährdet war. Zuletzt war in den 90er Jahren ein Jugendclub und mehrere Wohnungen untergebracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen, es entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro. Die Feuerwehr war bis 5 Uhr am Freitagmorgen mit dem Löschen des Brandes beschäftigt. Verletzt wurde niemand.