Schönebeck l Seit einigen Monaten wird im Industriepark West wieder fleißig gebaut. Denn am Heinrich-Menzel-Ring errichtet die Niedersächsischen Handelsfirma Plantan GmbH derzeit für sieben Millionen Euro ein 3000 Quadratmeter großes Logistikzentrum mit zwei Lagerhallen. „Durch die zentrale Lage von Schönebeck können wir innerhalb von zwölf Stunden unsere Kunden in ganz Deutschland beliefern“, sagte Plantan-Geschäftsführer Stefan Rübner beim Richtfest am Freitagnachmittag.

Das Unternehmen vermarktet und liefert Pflanzenschutzmittel sowie Düngemittel an Großhändler in Deutschland und mehrere osteuropäische Länder, darunter Polen, Tschechien und Rumänien. Wobei das Unternehmen aus Buchholz selbst keine eigenen Produkte herstellt, dafür aber unter anderem den Vertrieb für andere Konzerne wie BASF und die ehemalige Dow Chemical, heute DowDuPont, übernimmt.

Grundstück zum Anbauen

Der Bau des neuen Logistikzentrums im Industriepark West wurde notwendig, weil das bisherige Lager in Sülzetal-Osterweddingen nicht mehr erweitert werden konnte. Dort war bisher Platz für 500 Paletten. Die beiden neuen Hallen in Schönebeck bieten in Zukunft Platz für 3000 Paletten. „Innerhalb der nächsten drei Jahre wollen wir den Platz voll ausnutzen“, sagte Geschäftsführer Stefan Rübner. Und wenn das Unternehmen wie geplant weiter wächst, könnte im Industriepark West auch angebaut werden. Plantan hat vorsorglich bereits 5,5 Hektar Grundstück erworben.

Bilder

In der Region werden aus dem Logistikzentrum in Zukunft etwa auch Großmärkte in Magdeburg beliefert. Bestellungen von Landwirten aus dem Salzlandkreis können bei Bedarf aber auch direkt im Logistikzentrum im Schönebecker Industriepark abgeholt werden. Wobei es keinen Werksverkauf geben soll. „Manchmal müssen die Produkte aber schnell aufs Feld. Dann müssen die Kunden nicht erst nach Magdeburg fahren“, sagte Stefan Rübner.

Schönebeck ist als Standort an der Autobahn aber nicht nur verkehrstechnisch günstig gelegen. Die Plantan GmbH wird auch intensiv mit dem Schönebecker Chemieunternehmen Schirm, vormals Hermania, zusammenarbeiten. Im Logistikzentrum im Industriepark West sollen zunächst acht Arbeitsplätze entstehen. Der Neubau soll im Frühjahr fertigstellt und eröffnet werden. Dann wird auch der Lagerbetrieb aufgenommen.