800 Jahre

Logo: Erste Ideen liegen für das Jubiläum vor

Vorrangig die Einwohner der Stadt sind zu einem Wettbewerb aufgerufen. Für die 800-Jahr-Feier Schönebecks wird ein Logo gesucht. Es sind 1000 Euro ausgelobt. Jetzt liegen die ersten Entwürfe vor.

Von Olaf Koch
Die Stadt sucht nach dem Logo für die 800-Jahr-Feier.
Die Stadt sucht nach dem Logo für die 800-Jahr-Feier. Symbolfoto: dpa

Schönebeck - Die Stadt Schönebeck feiert im Jahr 2023 die erste urkundliche Erwähnung mit einem ganzen Jahr im Zeichen des 800-jährigen Jubiläums. Dafür wird jetzt zu einem Wettbewerb aufgerufen: Um einen großen Wiedererkennungswert und eine hohe Identifikation in der Öffentlichkeit zu erreichen, wird eine Wort-Bild-Marke gesucht, die sowohl für die Werbung im Vorfeld sorgt als auch im Festjahr selbst als Symbol die Feierlichkeiten ständig begleitet. Deshalb hat sich die Stadt nun entschieden, kreative Ideen und Vorschläge der Bürger in die finale Version des Logos einfließen zu lassen.

Seit einigen Tagen läuft ein Wettbewerb, bei dem alle Schönebecker ihrer Kreativität freien Lauf lassen und einen Vorschlag einreichen können.

Einige Überraschungen

„Wir sind gespannt, welche Ideen unsere Bürger haben und vor allem, welche Symbole am häufigsten auftauchen werden. Vielleicht sind sogar einige Überraschungen dabei, mit denen wir noch gar nicht gerechnet haben“, zeigt Oberbürgermeister Bert Knoblauch (CDU) große Vorfreude.

Wie Frank Nahrstedt, Pressesprecher der Stadt Schönebeck informiert, liegen im Rathaus die ersten Entwürfe vor. „Was darauf zu sehen ist und von wem sie kommen, kann ich leider nicht sagen. Nur soviel: Es sieht interessant aus.“

Das neue Logo ist frei in der Gestaltung. Das Motiv sollte aber klaren Bezug zur Stadt Schönebeck, ihrer Geschichte, ihren Persönlichkeiten und/oder Sehenswürdigkeiten besitzen und diese visualisieren.

Frist bis zum 30. Juni

Die Entwürfe können per Post oder E-Mail bis zum 30. Juni dieses Jahres eingesendet werden. Wichtig: Gleichzeitig müssen auch die unterschriebenen Teilnahmebedingungen abgegeben werden. Unter den Teilnehmenden werden durch die Stadtwerke Schönebeck GmbH Preise für die Plätze eins bis drei im Gesamtwert von 1000 Euro ausgeschrieben.

Die Teilnahmebedingungen und weitere Informationen sind auf der Homepage der Stadt unter www.schoenebeck.de/de/800-jahr-feier, der Volksstimme und den Elbe Medien zu finden.

„So etwas gibt es bestimmt nicht in jeder Stadt“, ist sich Knoblauch sicher. „Wir wollen unsere Einwohner an diesem Prozess beteiligen und nicht etwas hinter verschlossenen Türen entwickeln, was nachher nicht akzeptiert wird.“