Betrug

Schönebeckerin wird Opfer von dreister Masche

Eine 58-Jährige erstattete Strafanzeige gegen einen unbekannten Anrufer. Das Telefongespräch hat Folgen.

Von Andre Schneider

Schönebeck l Das ist an Dreistigkeit kaum zu überbieten: Ein unbekannter Mann rief Anfang März eine 58-jährige Schönebeckerin an und überredete sie, eine Software auf ihrem Computer zu installieren. Der Unbekannte nutzte die unbedarfte Microsoft-Nutzerin schamlos aus.
Wie die Polizei mitteilte, forderte er die unbedarfte Frau in gebrochenem Deutsch dazu auf, noch während des Telefonates ein Programm auf ihrem System zu installieren. Nur so hätte sie von einem Hacker-Angriff befreit werden können. Durch die neue Software erhielt der Betrüger Zugang zu dem Rechner der Anwenderin. Doch damit nicht genug. Der Mann hatte es auf die Bankdaten der 58-Jährigen abgesehen.