Schönebeck l Nach den kalorienreichen Feiertagen und mit dem Start ins neue Jahr nehmen sich viele Menschen das gleiche vor: Abspecken. Oftmals werden diese guten Vorsätze aber schnell wieder über Bord geworfen, es wird in alte Muster zurückverfallen. Die 23-jährige Jessica aus Schönebeck (den Nachnamen nannte der Sender nicht) meint es aber ernst. „Ich will ein neues Leben beginnen“, sagt sie. Aus diesem Grund nimmt sie auch bei der TV-Abnehm-Show „The Biggest Loser“ teil.

Sie hat bereits mehrere Versuche unternommen, ihr Gewicht zu verringern, sagt Jessica. „Ich habe verschiedene Diäten gemacht und Sport getrieben, aber es nie dauerhaft durchgehalten.“ Daher setzt die junge Schönebeckerin große Hoffnung in die Show.

Erfolge motivieren Schönebeckerin

Sie ist motiviert, weil sie in den vorherigen Staffeln gesehen hat, was die Teilnehmer erreichen können. So hat beispielsweise der Gewinner der letzten Staffel unglaubliche 101 Kilogramm abgenommen und sein Körpergewicht von 196 Kilogramm auf rund 95 Kilogramm reduziert. „Das hat mich fasziniert“, sagt die 23-Jährige.

Jessica wiegt momentan 165 Kilogramm. Ihr übergeordnetes Ziel ist es zunächst, unter die 100-Kilogramm-Marke zu kommen. Dass es in der Sendung nicht einfach wird, das weiß sie auch.

Kraftreserven vom Kugelstoßen

Zahlreiche Sporteinheiten und eine Ernährungsumstellung stehen ihr bevor. Sie setzt aber auf ihre Kraftreserven. „Ich war elf Jahre lang Kugelstoßerin. Ich glaube, dass die Kraft in meinen Armen dazu beitragen kann, dass ich bei den Challenges einen Vorteil gegenüber den anderen Kandidaten habe“, sagt die Schönebeckerin, die erst in Schönebeck (SSC) und später in Magdeburg (SCM) Kugelstoßerin war.

Kräftig sei sie zudem schon immer gewesen. Doch als sie ihre Ausbildung zur Einzelhandelskauffrau beginnt und zeitbedingt mit dem Sport aufhört, sammeln sich die Pfunde an. „Das Problem war, dass ich, nachdem ich mit dem Leistungssport aufgehört habe, meine Ernährung nicht umgestellt habe“, resümiert die Schönebeckerin.

Unterstützung von Familie und Freunden

Doch warum unbedingt in einer Fernsehsendung abspecken? Dazu sagt Jessica: „Ich habe viel darüber nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass es mir egal ist, dass das theoretisch Millionen Menschen sehen können. Ich mache das für mich. Außerdem ist die Betreuung durch die Coaches genau das, was ich brauche.“ Zudem unterstützen ihre Familie und ihre Freunde sie. „Die stärken mir den Rücken“, sagt Jessica.

Im Rahmen der Abnehm-Show wird sich Jessica mit 33 weiteren Teilnehmern zunächst in einem „Boot-Camp“ auf der griechischen Insel Naxos messen. Dabei müssen drei Qualifikations-Challenges – also herausfordernde Aufgaben – in den Kategorien Kraft, Ausdauer und Mentalität bestritten werden. Für die 18 abnehmwilligsten Kandidaten geht es dann für einige Wochen ins Abnehmcamp.

Teilnehmer werden betreut

Betreut werden die Teilnehmer dabei von Ex-Kickbox-Weltmeisterin Christine Theiss, der Ex-Profi-Fußballspielerin Petra Arvela und Trainer-Urgestein Ramin Abtin. Außerdem wird die Show von dem Arzt Christian Westerkamp begleitet. Dieser hat ein wachendes Auge auf die Teilnehmer und gibt Ernährungs-Tipps.

Jessica ist jedenfalls schon voll motiviert und bereit ihr Bestes zu geben. Für sie steht fest: „Verlieren kann man da nicht.“

Sendung am 5. Januar im TV

Wie sich die Schönebeckerin in der Sendung schlägt, ob sie es in Camp auf Naxos schafft und ob sie ihr persönliches Ziel – unter 100 Kilogramm zu kommen – erreicht, das lässt sich ab Sonntag, 5. Januar, im Fernsehen beobachten.

Die erste Folge wird um 16.30 Uhr auf dem Sender Sat.1 ausgestrahlt.