Arzt Groh

Dienst für Allgemeinheit

Der Arzt Hans-Jürgen Groh aus Atzendorf feiert heute seinen 80. Geburtstag. Er praktiziert weiterhin.

Von Daniel Wrüske

Förderstedt l Der Arzt Hans-Jürgen Groh aus Atzendorf feiert heute seinen 80. Geburtstag. Er praktiziert weiterhin und kümmert sich um die medizinische Versorgung der Bürger aus Förderstedt, Atzendorf, Üllnitz, Glöthe, und Brumby. In diesem Jahr ist dem Mediziner eine besondere Auszeichnung zuteil geworden. Hans-Jürgen Groh hat sich in das „Goldene Buch“ der Stadt Staßfurt eingetragen. Den Vorschlag dazu machten der Ortschaftsrat von Förderstedt und Ortsbürgermeister Peter Rotter (CDU). Sie nahmen dabei auch den runden Geburtstag zum Anlass. „Trotz seines fortgeschrittenen Alters ist Hans-Jürgen Groh immer noch als Allgemeinmediziner im Staßfurter Ortsteil Atzendorf tätig und betreut dort täglich seine Patienten zu deren vollster Zufriedenheit und mit außergewöhnlich hoher Kompetenz“, sagt Peter Rotter. Und das bereits seit vielen Jahrzehnten und über das zu erwartende Maß hinaus. „Obwohl er längst seinen wohlverdienten Ruhestand genießen könnte, ist er weiterhin zum Wohle der Menschen in der Region tätig“, sagt der Ortsbürgermeister. „Doktor Groh leistet damit einen unschätzbaren Beitrag zur medizinischen Versorgung der Bevölkerung.“

Nicht zuletzt durch sein Wirken sei es vielen, gerade älteren Menschen möglich, solange wie irgend möglich ihr Leben in der gewohnten Umgebung, bei bestmöglicher Gesundheit zu gestalten.

Der Förderstedter Ortsbürgermeister zitiert die Genfer Deklaration des Weltärztebundes, die sich an den Eid des Hippokrates anlehnt. Darin gelobe der ärztliche Berufsstand, sein Leben in den Dienst der Menschlichkeit zu stellen, jeden Patienten gleichberechtigt zu behandeln und seine Gesundheit zum obersten Gebot des Handelns zu machen. „All diesen Grundsätzen ist Hans-Jürgen Groh in den vielen Jahren seines beruflichen Schaffens stets gerecht geworden. Sie waren und sind für ihn Leitlinien und Motivation“, sagt Peter Rotter. Besser als mit diesen Auszügen aus der Genfer Deklaration könne man das Wirken des Mediziners und Menschen Hans-Jürgen Groh nicht beschreiben. Der Arzt hat sich am 19. Mai in das „Goldene Buch“ der Stadt Staßfurt eingetragen.