Pflegenotstand

Pflege-Impfpflicht: Drohen im Salzlandkreis Engpässe?

Wenn die Impfpflicht für Pflege- und Betreuungspersonal umgesetzt wird, wie in Berlin beschlossen, drohen Einrichtungen ab 16. März Engpässe. Die Diakonie Mitteldeutschlands schlägt sogar Alarm. Sollte etwa die Bundeswehr in Pflegeheime und Kindertagesstätten einziehen? Wie ist die Lage im Salzland?

Von Sabine Lindenau und Falk Rockmann Aktualisiert: 27.01.2022, 16:15
Auf Hilfe angewiesen:  Hochbetagte und pflegebedürftige Menschen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern sind in Pandemie-Zeiten besonders gefährdet. Die Impfpflicht im Gesundheitswesen soll ihr Risiko minimieren.
Auf Hilfe angewiesen: Hochbetagte und pflegebedürftige Menschen in Pflegeheimen oder Krankenhäusern sind in Pandemie-Zeiten besonders gefährdet. Die Impfpflicht im Gesundheitswesen soll ihr Risiko minimieren. Foto: dpa

Staßfurt/Schönebeck - Schon vor der Pandemie war der Pflegenotstand groß. Corona hat die Situation verschärft. Die Diakonie befürchtet durch die einrichtungsbezogene Impfpflicht eine Notlage und sieht die Betreuung von Patienten und Pflegebedürftigen gefährdet. Doch wie kann das verhindert werden?

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.