Stendal l „Wir werden 5000 Quadratmeter Blühfläche anlegen“, sagt André Stallbaum nachdem die Blütenboxen geöffnet und der Inhalt ausgezählt wurde. Genau 961,09 Euro kamen bei der Aktion „Nen Euro für die Vielfalt“ des Stendaler Scheunenladens zusammen. „Wir runden einfach auf 1000 Euro auf“, sagte der 30-jährige Landwirt mit einem breiten Grinsen, froh über das Ergebnis. Fünf Quadratmeter Blühfläche pro gesammelten Euro war das Versprechen der Familie Stallbaum mit ihrer Aktion. Nun soll eine Fläche, die etwas kleiner ist als ein herkömmliches Fußballfeld, verschiedensten Pflanzen, Kleintieren und Insekten ein Zuhause geben.

Optimistische Umweltministerin

Vor der Auszählung zeigte sich Schirmherrin Claudia Dalbert (Die Grünen) optimistisch. „Ich bin davon überzeugt, dass die Altmärker da etwas reingetan haben“, sagte die Umweltministerin Sachsen-Anhalts.

Im Betrieb der Stallbaums wurde am frühen Morgen noch fleißig geschätzt. Zwischen 600 und 2800 Euro lagen die Schätzwerte. Claudia Dalbert rüttelte noch einmal an den Boxen, um ein Gefühl für den Inhalt zu kriegen, aber auch der Klang der Münzen verriet nichts über die Geldmenge.

Arbeit an Blühfläche beginnt

Dann siegte die Neugier. Die Boxen wurden geöffnet, das Kleingeld in die Zählmaschine geschüttet und Scheine per Hand gezählt. Das Geräusch eines Geldregens erfüllte die Halle im Scheunenladen und zauberte ein erwartungsvolles Lächeln auf die Gesichter der Anwesenden. „Jetzt brauchen wir einen Dagobert Duck, der reinspringt und darin herumschwimmt“, scherzte André Stallbaum. Seine Mutter Carola Stallbaum war überglücklich mit dem Ergebnis. „Ich bin absolut begeistert“, sagte sie.

Jetzt gilt es, die versprochenen Blühflächen anzulegen. „Im April wird ausgesät“, sagte André Stallbaum. Dem Landwirt zufolge sollen dann Mitte Mai die ersten Pflanzen blühen.

Was genau dort wächst, wird von den Stallbaums in Absprache mit Imkern und Naturschützern abgestimmt. Eine Pflanze steht bereits fest: Büschelschön (auch Bienenweide genannt) soll auf dem zukünftigen Blühstreifen wachsen. Charakteristisch für die Pflanze sind ihre lilafarbenen Blüten. Die Blühfläche wird für jedermann einsehbar sein und hinter der Halle des Scheunenladens in der Osterburger Straße 63 entstehen.