Schulprojekt

Gesicht zeigen gegen Hass

In der Stendaler Diesterwegschule hat der Schauspieler Björn Harras (GZSZ) mit den Schülern zum Thema "Zivilcourage" gearbeitet.

16.10.2017, 14:40

Stendal l Schauspieler Björn Harras, bekannt aus der TV-Serie "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", ist am Montag in der Stendaler Diesterwegschule zu Gast gewesen. Im Rahmen eines Projekttages zum Thema "Zivilcourage" engagiert er sich mit dem Verein "Gesicht zeigen" in unterschiedlichen Aktionen zu Themen wie Gewalt, Intoleranz und Rassismus.

Mit den knapp 30 Schülern der zehnten Klassen der Diesterwegsekundarschule in Stendal erarbeitete Björn Harras verschiedene Szenen, in denen die Schüler im Alltag mit Gefahrensituationen konfrontiert werden können. Mobbing, körperliche Gewalt, Drohungen werden dabei in eine praktische Alltagssituation umgesetzt, bei denen die Schüler Möglichkeiten ausprobieren sollen, wie sie reagieren, um die Situation zu entschärfen, ohne sich dabei selbst in Gefahr zu bringen.

Was selbstverständlich klingt, zeigte sich in der praktischen Übung als gar nicht so einfach. Zu stürmisch gehen die jungen Leute auf die Gefahrensituation los, stellen sich dem Täter direkt gegenüber, kesseln ihn ein um ihm zu zeigen, dass sie stärker sind als eher. "Sehr gefährlich", schätzt Björn Harras ein. "Wenn der Täter ein Messer hat oder andere Waffen, habt ihr keine Chance."

Den Täter nicht provozieren, ihm nicht zu nah kommen, Distanz halten, sich selbst schützen, andere auf die Gefahrensituation aufmerksam machen und natürlich: Polizei rufen sind die Lösungsansätze, die Björn Harras mit den Schülern aus Stendal aus einem praktischen Beispiel herausgearbeitet hat.

Aber wie kommt der ehemalige GZSZ-Schauspieler eigentlich zu diesem Projekt? "Ich bin vor sieben Jahren angesprochen worden, ob ich den Verein 'Gesicht zeigen' unterstützen möchte. Da habe ich sofort zugestimmt. Die Themen liegen mir selbst sehr am Herzen. Es ist wichtig, mit jungen Menschen über Themen wie Gewalt, Rassismus, Diskriminierung zu reden und das zu thematisieren, damit sie sich damit auseinandersetzen."

Über seinen Promistatus lächelt der Schauspieler bescheiden: "GZSZ ist über fünf Jahre her, ich glaube, die jungen Leute wissen nicht, wer ich bin. Für die Schüler bin ich der Björn, so stelle ich  mich vor und so soll es sein. Diskutieren auf Augenhöhe. Damit erreicht man am meisten."

In zwei Klassenbereichen hat Björn Harras mit dem Verein "Gesicht zeigen" an der Diesterwegschule in Stendal zum Thema "Zivilcourage" gearbeitet und viele "interessante Ansätze" für sich mitgenommen. "Es gibt eben immer verschiedene Wege, die aus einer Problemsituation herausführen können", sagt Björn Harras.

Auch hier in Stendal sei aus der Mischung unterschiedlicher Ansätze ein guter Weg gefunden worden, mit den Schülern ins Gespräch zu kommen und die Gedanken für mehr Zivilcourage im Alltag zu öffnen.