Arneburg l Die erste E-Bike-Ladestation am Elberadweg der Region steht in Arneburg. Gestern wurde diese im Zuge der Eröffnung des 15. Elberadeltages eingeweiht. Nutzer von E-Bikes können von nun an in Arneburg auftanken. Mit dem eigenen Ladegerät kann vor dem Rathaus Strom für das Zweirad gewonnen werden. Den Schlüssel für den Ladecontainer gibt es im angrenzenden Tourismusbüro. Drei E-Bikes können zur gleichen Zeit aufgeladen werden.

Währenddessen können die Radler sich Arneburg anschauen, ein Eis essen oder einen Kaffee trinken. Vor einem halben Jahr trat die Stadt mit dieser Idee an Avacon heran. Das Unternehmen, das derzeit in der Region die Lade-Infrastruktur für Kraftfahrzeuge erstellt, erklärte sich bereit, gemeinsam mit einem Stendaler Ingenieurbüro, das regenerative Energie ins Avaconnetz einspeist, eine Ladestation in Aneburg aufzustellen.

Die meisten mit Muskelkraft

Das Gros der Radler kam gestern aber noch mit Muskelkraft in die Elbestadt. Sternfahrer kamen aus Havelberg, Werben, Tangermünde, Tangerhütte und Stendal. „Wir feiern heute den 15. Elberadeltag. Das zeigt, dass die Leute noch immer gern mit dem Rad fahren“, so Landrat Carsten Wulfänger (CDU). Nach Arneburg kamen Radler aller Generationen. Und für jede Altersgruppe hatte die Stadt etwas zu bieten. Auf der Bühne auf der Breiten Straße traten Kinder der Kita und der Grundschule auf. Es folgten Blasmusik und ein Shantychor.

Bilder

Auf dem „Alten Markt“ erklangen Minnelieder und Bänkelgesänge. Die „Tempelritter Haldensleben“ schlugen ihr Lager auf und boten Speisen, Tand und Unterhaltung. In der angrenzenden Kirche St. Georg erklang die Orgel. Turmführungen wurden angeboten. In der Stadt herrschte reges Treiben. Führungen begleiteten die Besucher auf den Burgberg, der passend zum Fliederblütenfest, welches ebenfalls gestern in Arneburg gefeiert wurde, von lila und weiß blühenden Fliederbäumen umsäumt war. „Wir haben uns gedacht, dass wir den Elberadeltag und das Fliederblütenfest zusammenlegen“, sagte Bürgermeister Lothar Riedinger.

Dank an Organisatoren

„Das Wetter ist toll. Leute kommen. Wir sind zufrieden“, freute sich Evelyn Jordan, Leiterin des Tourismusbüros in Arneburg, über den guten Anklang. Sie bedankte sich bei allen, die tatkräftig bei der Organisation der Veranstaltung unterstützten, insbesondere den Arneburger Mitgliedern der Wasserwehr, die sich um den Aufbau von Buden, Tischen, Bänken etc. kümmerten. Namentlich nannte Jordan Carsten Sommer, Frank Jordan, Jens Wahrenberg und Lothar Schmidt.