Stendal (ag) l Im Zusammenhang mit den Ermittlungen zur Auseinandersetzung im Stendaler Obdachlosenheim hat die Staatsanwaltschaft gegen den 31-jährigen Beschuldigten beim Amtsgericht einen Antrag auf einstweilige Unterbringung in ein psychiatrisches Krankenhaus gestellt. Durch das Amtsgericht Stendal wurde diesem Antrag nun entsprochen und der Beschuldigte im Maßregelvollzug Uchtspringe untergebracht, teilte das Polizeirevier Stendal mit.

Der 31-jährige Beschuldigte hatte einen 62-jährigen Geschädigten am Montagnachmittag durch Tritte und Schläge schwer verletzt und anschließend hilflos zurückgelassen. Zeugen fanden den Mann Stunden später. Die Verletzungen, die der 62-Jährige erlitt, waren lebensbedrohlich.

Gegen den 31-Jährigen wird wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt.