Tangermünde (aho) l Bei einem Wohnungsbrand am gestrigen Sonntag in der Tangermünder Friedensstraße wurde der 68-jährige Bewohner entdeckt. Eine Bewohnerin des Obergeschosses hatte bemerkt, dass der Feuermelder in der Erdgeschosswohnung angeschlagen hatte. Sie alarmierte umgehend die Rettungsleitstelle und klingelte bei der betroffenen Wohnung. Geöffnet wurde nicht. Um 8.14 Uhr wurde die Feuerwehren Tangermünde und Miltern alarmiert. Feuerwehrmänner öffneten die Wohnungstür und entdeckten dahinter den 68-Jährigen. Allerdings kam für ihn jede Hilfe zu spät; der Notarzt konnte nur noch den Tod festellen. Die Tangermünder Wehr, die mit 22 Kameraden und fünf Fahrzeugen ausgerückt war, sowie die Miltener Wehr, die mit 15 Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen vor Ort war, konnte den Brand zügig löschen. Wie Stephan Siefert, Zugführer der Tangermünder Wehr, mitteilte, gingen drei Angriffstrupps mit Atemschutz zur Menschenrettung und Brandbekämpfung vor. Um 8.37 Uhr sei das Feuer gelöscht gewesen.

Zwei Bewohner leicht verletzt

Ob der Brand ursächlich für den Tod des Bewohners war, werde noch genau untersucht, informiert. Die Ermittlungen zur Brandursache, Höhe des Gesamtschadens sowie zur genauen Todesursache dauern an. Zwei Hausbewohner, die Rauchgas eingeatmet hatten, wurden leicht verletzt und ambulant behandelt.