Teilsanierung

Anpfiff neben dem Spielfeld: TSV Wefensleben startet im Sanitärtrakt der Sporthalle durch

Von Ronny Schoof
Zum Sanierungsstart am Mittwoch überbrachte Astrid Wessler (2. v. r.) im Namen von Lotto-Toto den auf 21000 Euro dotierten Förderscheck. Links TSV-Vorsitzender Torsten Fieseler und Obere-Aller-Bürgermeister Frank Frenkel, rechts Bürgermeisterin Ulla Krolop. Fotos: Ronny Schoof

Wefensleben

Auf Initiative des TSV Wefensleben erfährt die örtliche Sporthalle in der Bahnhofstraße die nächste Teilsanierung. „Es ist zugleich sozusagen auch der Beginn des großen Ganzen, das hoffentlich in den nächsten drei, vier Jahren realisiert werden kann“, sagt TSV-Vorsitzender Torsten Fieseler mit Blick auf das Sanierungskonzept für die Sporthalle. Vorgenommen habe man sich nicht mehr und nicht weniger als eine Generalüberholung des knapp 50 Jahre alten Objekts.

90000 Euro für Modernisierung

In den nächsten voraussichtlich drei Monaten wird der Großteil des Sanitär- und Umkleidetrakts erneuert. „Duschen, WC und die Damenumkleide“, zählt Fieseler auf. Bürgermeisterin Ulla Krolop ergänzt: „Unsere Turnhalle ist in die Jahre gekommen, es besteht ein großer Sanierungsbedarf. Das geht aber nicht in einem Ruck.“ Dieser Bauabschnitt jetzt setze fort, was der TSV und die Gemeinde in der jüngeren Vergangenheit gemeinsam begonnen und erreicht hätten. Sowohl Fieseler als auch Krolop erinnerten in diesem Zusammenhang an die Erneuerung der Fenster sowie der Zufahrt zur Halle.

Rund 90 000 Euro stehen für die Modernisierung des Sanitärtrakts und der Heizungsanlage zur Verfügung. „Daran haben wir lange gearbeitet“, betonte Torsten Fieseler am Mittwoch beim offiziellen Baustart. „Vor ziemlich genau vier Jahren haben wir hier in der Halle gesessen und intensiv beratschlagt, wie und was wir tun sollten, um diese Sportstätte zukunftsfähig zu halten. Dank vieler Unterstützer und der eigenen Mühen können wir nun einen weiteren Schritt in diesem Vorhaben gehen.“

TSV setzt auch Erspartes ein

Der TSV als Hauptnutzer habe Eigenmittel in Höhe von 23000 Euro angespart, die Gemeinde als Eigentümerin ist mit 16000 Euro beteiligt. Fördermittel kommen vom Land Sachsen-Anhalt (26000 Euro), von der Lotto-Toto GmbH (21000 Euro) und von der Kreissparkasse Börde (3000 Euro).

„Den Förderern gilt natürlich unser spezieller Dank, ebenso dem Sportbund, der Gemeinde Wefensleben und der Verbandsgemeinde Obere Aller“, so Torsten Fieseler. „Es wird immer viel auf die Verwaltung geschimpft, aber uns war sie auch hier wieder eine große Hilfe, stand uns mit Rat und Tat zur Seite.“ Verwaltungsleiter Frank Frenkel nahm das wohlwollend zur Kenntnis und stellte seinerseits fest: „Es ist eine tolle Entwicklung, die der TSV in den letzten fünf, sechs Jahren genommen hat, nachdem der Verein ja schon kurz vor dem Aus stand. Das Ruder konnte zum Glück herumgerissen werden, und dank einer funktionierenden Förderakquise geht es nun eben auch in baulicher Hinsicht wieder voran.“

Lotto-Toto-Vertreterin Astrid Wessler meinte: „Wir verleihen gern auf diese Weise finanziellen Rückenwind, denn für die mehr als 300 Vereinsmitglieder ist die Sporthalle eine wichtige Freizeit-, Trainings- und Wettkampfstätte.“ Das sieht die Bürgermeisterin genauso, weshalb Ulla Krolop betont: „Wir wollen die Halle definitiv erhalten, und der TSV ist dafür ein wichtiger Partner und eine der Säulen der Gemeinde.“