Nach Eingemeindung von Hadmersleben und Peseckendorf erhöhte sich Anzahl der Abgeordneten

Im Oschersleber Stadtrat sitzen drei neue Mitglieder

Durch die Eingemeindungen von Hadmersleben und Peseckendorf in die Stadt Oschersleben hat sich die Anzahl der Mitglieder des Stadtrates um drei von 28 auf 31 erhöht. Die Zusammensetzung der Ausschüsse bleibt zahlenmäßig unverändert. Zudem gehört der Bürgermeister dem Stadtrat an.

Oschersleben. Die Anzahl der Mitglieder des Stadtrates Oschersleben hat sich von 28 auf 31 erhöht. Weil auch Bürgermeister Dieter Klenke (parteilos) zum Stadtrat zählt, gehören dem Abgeordnetenhaus insgesamt 32 Frauen und Männer an. Die Anzahl der Stadträte erhöhte sich, weil Hadmersleben und Peseckendorf nach Oschersleben eingemeindet wurden.

Für den neuen Ortsteil Hadmersleben sitzen jetzt Ortsbürgermeister Hans Ulrich Göllner und Urban Jülich im Oschersleber Stadtrat. Beide hatten bei der jüngsten Stadtratssitzung erklärt, dass sie sich der Fraktion von CDU/FDP anschließen werden. Damit erhöhte sich die Anzahl der Mitglieder dieser Fraktion von neun auf elf.

Jürgen Schlee sitzt jetzt für den Ortsteil Peseckendorf im Stadtrat Oschersleben. Er schloss sich der Fraktion Wählergemeinschaften an. Die Anzahl der Fraktionsmitglieder steigt somit von vier auf fünf.

Die zahlenmäßige Zusammensetzung der Ausschüsse des Stadtrates änderte sich indes nicht. Die CDU hat drei Sitze, SPD zwei, Linke zwei und Freie Wählergemeinschaften einen. Den Vorsitz in allen Fachausschüssen führt laut Hauptsatzung der Bürgermeister. Jedoch musste wegen des Zuwachses der Abgeordnetenanzahl bei den Freien Wählergemeinschaften der achte Ausschuss-Sitz zwischen den Freien Wähler und den Linken neu ausgelost werden. Die Freien Wähler zogen die Niete, so dass sich an der Anzahl der Ausschuss-Sitze, die die Fraktionen inne haben, nichts veränderte.