Eggenstedt l Wenn die Eggenstedter Ortsfeuerwehr vom 1. bis zum 3. Mai ihr 120-jähriges Bestehen feiert, dann wird auch der Trommeltrupp Eggenstedt lautstark in Erscheinung treten. Diese Interessengemeinschaft ist im Sommer des vergangenen Jahres aus einer Laune heraus entstanden. „Wir brauchten was zu einem Geburtstag", erinnert sich Tanja Ohm als eine der Gründerinnen des Trupps. Insgesamt waren es sechs junge Leute, die dann mit Trommeln, Pfeifen, Lyra und Pauke begannen zu üben.

Bis heute ist nicht nur das Repertoire auf mittlerweile acht Stücke angestiegen, sondern auch der Musikerstamm enorm angewachsen. Mittlerweile gehören 15 Musiker zum Stamm, zwei weitere stießen beim jüngsten Übungsabend hinzu. Die Altersspanne zwischen  neun und 60 Jahren beweist, dass Musik auch generationsübergreifend verbindet – und auch an der Ortsgrenze von Eggenstedt ist nicht Schluss. In den umliegenden Orten hat sich die Gründung des Trommeltrupps ebenfalls herumgesprochen und so Hobbymusiker nach Eggenstedt gelockt.

Und 17 Leute mit Trommeln, Pauken, Pfeifen und Lyra sind eben lautstark, wie auch jeden Donnerstagabend im Eggenstedter Feuerwehrhaus zu hören ist. Da wird das Spielen und das Marschieren geübt und auch mal Neues ausprobiert, um das Repertoire zu erweitern. „Unsere Auftritte sind meist privat bei Feiern und uns kann man auch nicht buchen, wir schlagen einfach auf – aus Spaß an der Freude", so Tanja Ohm. Öffentlich waren sie bisher nur beim Weihnachtsmarkt am Eggenstedter Feuerwehrhaus zu erleben.

Programm nimmt Gestalt an Programm für das Fe

Daran wollen die Musiker aber anknüpfen, wenn beim Feuerwehrfest im Mai sonntags das Wecken im Ort übernehmen. Der Eggenstedter Feuerwehrförderverein um die Vorsitzende Beatrice Pankrath, der das Fest maßgeblich vorbereitet, jedenfalls hat den Trommeltrupp schon fest ins Programm eingeplant. Es ist für den Verein nach der Grünkohlwanderung im Januar und der Frauentagsfeier im März der dritte Höhepunkt im Veranstaltungskalender 2020. „Wir haben im vergangenen Herbst erste Ideen für die 120-Jahr-Feier ausgetauscht und jetzt steht das Programm grob", sagt die gerade in ihrem Amt bestätigte Vereinsvorsitzende.

Demnach soll das Fest am 1. Mai um 18 Uhr eröffnet werden. Unter anderem sind für die Festverannstaltung Grußworte geplant. Mit dem anschließenden „Tanz in den Mai" mit DJ Marko soll der Tag dann ausklingen. Der Festsonnabend (2. Mai) soll nach den bisherigen Planungen von einem bunten Programm bestimmt werden. Als Mitwirkende zählt Beatrice Pankrath den Frauenchor Eggenstedt/ Seehausen, den Männerchor aus Remkersleben, die Grundschule Seehausen, die Eggenstedter  Kinder- und Jugendfeuerwehr, das Landeskriminalamt, Polizei und Schausteller auf. Die örtlichen Vereine werden sich ebenfalls mit einbinden. Abends soll dann die Mäx-Inn-Band aus Irxleben aufspielen.

Nach dem Wecken des Trommeltrupps am Sonntag (3. Mai) soll sich das Fest mit einem Frühschoppen, der von der Schalmeienkapelle aus Sülldorf umrahmt wird, langsam dem Ende zuneigen.